11/25/2019

Digital und persönlich: Franchisepartner-Vollversammlung von Lufthansa City Center in Montenegro

Das Reisebüro-Franchisesystem Lufthansa City Center (LCC) zählt weltweit mehr als 570 Büros in 95 Ländern, in Deutschland bieten rund 300 Standorte unter dem Dach der Marke Freizeit- und Geschäftsreisen an. Bei der Vollversammlung in Montenegro im November, zu der 415 Teilnhemer aus 70 Ländern anreisten, diskutierte das Unternehmen aktuelle Themen der Branche - unter anderem die Veränderungen durch die zunehmende Digitalisierung und Trends im Vertrieb.

„Wir entwickeln uns vom System zur globalen Plattform“: Unter dieser Überschrift stand das Treffen vom 7. bis 10. November 2019. Laut LCC soll durch Wissenstransfer erreicht werden, dass alle Partner für die Zukunft gut aufgestelt sind. „Touch & Tech“ - die Verbindung von persönlichem Service (Touch) mit digitalen Kundenschnittstellen (Tech) - sei das Erfolgsrezept des Franchise-Systems. Diese Kombination soll der Geschäftsführung zufolge weiter ausgebaut werden.

Neue Rolle durch Digitalisierung

Verschiedene Aspekte der Digitalisierung standen auch im Mittelpunkt der Vorträge, etwa von Hans Borgman, Professor für Information Systems und Digital Business aus Amsterdam. Unter der Überschrift „Rock your business with digital transformation“ erläuterte er die Chancen durch mehr Nähe zu den Kunden. Der Innovationsexperte Christoph Burkhardt beleuchtete in seinem Vortrag „Future of travel – what‘s next?“ die  Rolle des stationären Handels in der Zukunft: Ihm zufolge werden künftig Künstliche Intelligenz und digitale Innovationen die Kundenbedürfnisse immer deutlicher sichtbar machen und die Kunden würden daher individuell zugeschnittene Angebote erwarten - ohne Zeitverzögerung. Hierfür müssten die Reisebüros ihre Rolle verändern: Sie sollten das tun, was Technik nicht könne: proaktiv Kunden genau die Vorschläge machen, die zu ihrem aktuellen Bedürfnis passten.

Ein weiteres Thema war neben Fragen des Vertriebs auch das Geschäftsfeld Eigenveranstaltung - zudem bot die Versammlung Möglichkeiten zum fachlichen und persönlichen Austausch. Zum Programm gehörte auch eine Tour nach Kotor, der UNESCO Weltkulturerbe-Stadt, und ein Budva-Rundgang zu versteckten Winkeln. Die National Tourism Organisation von Montenegro stellte zudem bei zwei Abendveranstaltungen ihr Land vor.

Auszeichnungen und neue Geschäftsführerin

Die Vollversammlug bot auch den Rahmen, um lokale Initiativen der LCC Partner in den Kategorien Social, Green und Marketing auszuzeichnen: So wurden Preise für das bestes Sozialprojekt, das beste Umweltprojekt sowie das beste Marketingprojekt vergeben. Ebenfalls stellte sich Martina Grönegres bei der Versammlung als neue Geschäftsführerin von Lufthansa City Center International (LCCI) vor. Sie folgt zum 1. Januar 2020 auf Uwe Müller, der 2017 für drei Jahre die LCCI-Leitung übernommen hatte und im Januar 2020 seinen geplanten Vorruhestand beginnt.

Das Organisationsteam für die viertägige Versammlung legte laut LCC großen Wert auf Nachhaltigkeit: Verzichtet wurde weitgehend auf Drucksachen, stattdessen gab es eine Event-App: für den Transport vor Ort kamen Elektro-Scooter zum Einsatz und die Konferenz-Speisereste wurden an ein Tierheim Gegeben. Eine Spendensammlung am Abschlussabend unterstützte das lokale medizinisce Hilfsprojekt Budi Human mit insgesamt 4.000 Euro. Die Veranstaltung war zum ersten Mal auch per Live Stream abrufbar, so dass auch  Partner, die nicht zur Tagung reisen konnten, virtuell teilnehmen konnten. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar