06.12.2017

Gastronomie-Franchise-System Kentucky Fried Chicken ist zurück in der Schweiz

Weltweit zählt die US-Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) mehr als 20.000 Restaurants in rund 125 Ländern. In der Schweiz war das Unternehmen schon einmal seit den 1980er Jahren bis 2004 an einzelnen Standorten vertreten. Jetzt ist KFC zurückgekehrt.

Kentucky Fried Chicken bietet seinen Gästen neben verschiedenen panierten Hähnchenteilen auch Burger, Wraps und Salate. Bereits vor rund einem Jahr hatte KFC den Neustart in der Schweiz angekündigt. Gestern, am 5. Dezember 2017, folgten den Worten nun Taten: Das erste eidgenössische KFC-Restaurant machte in Genf in der Nähe des Hauptbahnhofs auf. Geführt wird der Standort von Franchise Partner Paul Aloysius. KFC will künftig in allen Regionen der Schweiz Präsenz zeigen. Die Expansion soll „zeitnah“ erfolgen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Wachstum im gesamten deutschsprachigen Raum geplant

KFC zählt seit 2002 zum Yum! Brands-Konzern, der auch Franchise-Geber der Fast-Food-Ketten Pizza Hut und Taco Bell ist. Für das Geschäft in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und Dänemark zeichnet General Manager Marco Schepers verantwortlich. In Deutschland will KFC die Restaurantzahl in naher Zukunft von aktuell knapp 160 auf 500 steigern und eine nationale Marke mit einer Milliarde Euro Umsatz werden. In Österreich gibt es KFC zurzeit fünfmal. Mittelfristig will das Franchise-System hier auf 50 Restaurants wachsen. (red.)

Bild: KFC

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar