23.11.2018

Gastronomie-System Ma´Loa Poké Bowl eröffnet ersten Franchise-Standort

Immer mehr Menschen entdecken auch hierzulande die aus Hawaii stammenden Poké Bowls für sich. Eines der ersten Gastronomie-Systeme, das in Deutschland auf die lecker-gesunden Gerichte setzt, ist Ma´Loa Poké Bowl aus Berlin. Jetzt hat das Unternehmen das erste Franchise-Restaurant eröffnet.

Im Mai 2017 eröffnete Ma´Loa Poké Bowl in Berlin den ersten Standort. Inzwischen gibt es das Gastronomie-Konzept dreimal in der Hauptstadt. Vor Kurzem machte nun in Köln das erste im Franchising geführte Restaurant auf. Geführt wird der Franchise-Betrieb vom ehemaligen Profifußballer und „Big Brother“-Teilnehmer Umut Kekilli (34).

Traditionell und individuell

Unternehmensgründer Daniel Brandes hat die Poké Bowl auf der hawaiianischen Insel Oahuzum für sich entdeckt. Seinen Gästen bietet Ma´Loa Poké Bowl sowohl traditionell zubereitete Poké mit Thunfisch, Reis und einer Mischung aus Sojasoße, Sesamöl, Frühlingszwiebeln und Sesamkörnern als auch nahezu unbegrenzte Variationsmöglichkeiten für Genießer, die sich ihre eigene Lieblings-Poké Bowl zusammenstellen möchten.

Lifestyle und Nachhaltigkeit gehören zum Konzept

Wesentliche Bestandteile des Geschäftskonzepts sind aber nicht nur die kulinarischen Angebote, sondern auch ein lockerer Lifestyle und gelebte Nachhaltigkeit. Franchise-Gründer unterstützt Ma´Loa Poké Bowl unter anderem bei der Finanzierung, bei der Standortwahl, der Einrichtungsplanung, beim Marketing sowie der Aus- und Weiterbildung. Als weitere Vorteile seines Franchise-Konzepts nennt das Unternehmen zum Beispiel zentralen Einkauf sowie Hilfen in den Bereichen Organisation, Buchführung und Personal. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar