10.10.2018

Nordsee: Gastronomie-Franchise-System wechselt den Eigentümer

Schon vor rund zwei Jahren berichteten verschiedene Medien, dass die Gastronomie-Kette Nordsee zum Verkauf stehe. Jetzt ist es soweit: der Schweizer Investor Kharis Capital kauft das Unternehmen mit über 120-jähriger Tradition.

Im Jahr 2005 hatte Heiner Kamps gemeinsam mit anderen Investoren über die Kamps Food Retail Investment die Mehrheit an Nordsee übernommen. 2007 gründete Kamps die HK Food Gruppe mit Theo Müller („Müller Milch“) als Minderheitsanteilseigner, in die auch Nordsee integriert wurde. 2010 wurde Theo Müller Mehrheitsanteilseigner bei HK Food. 2011 erfolgte die Gründung der Unternehmensgruppe Theo Müller S.e.c.s. mit Sitz in Luxemburg als Holding.

Modernisierung und mehr Franchise-Standorte

Nordsee hatte danach - im Jahr 2012 - einen Prozess zur Modernisierung der Restaurants gestartet, der noch heute im Gange ist. Auch der Anteil der Franchise-Standorte sollte deutlich erhöht werden: Lag die Zahl der Franchise-Standorte Anfang 2014 bei knapp 100, spricht das Unternehmen aktuell von knapp 140 Franchise-Restaurants. Die Gesamtzahl der Standorte ging in den ersten Jahren des Modernisierungsprozesses hingegen zurück: Von über 400 Anfang 2013 auf rund 370 im Herbst 2016. Seither ist die Standortzahl stabil. Das Unternehmen meldete in den vergangenen Jahren vor allem Wiedereröffnungen nach Umbau. In diesem Jahr führte Nordsee zudem ein neues SB-Konzept ein.

Über 900 Schnellrestaurants

Laut Manager-Magazin wertet der neue Eigentümer Kharis Capital den Nordsee-Kauf als wichtigen Schritt, um einer der führenden Schnellrestaurant-Betreiber in Europa zu werden. Kharis steht bereits heute hinter rund 550 Restaurants der Marken Burger King, Quick und O’Tacos in Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg und Polen. Mit dem Nordsee-Kauf springt die Zahl der von Kharis verantworteten Restaurants auf über 900. Das Unternehmen hat damit zudem Zugang zu hart umkämpfen gut frequentieren Lagen.

Seinen Franchise-Nehmern bietet Nordsee unter anderem ein Beschaffungs-, Absatz- und Organisationskonzept gewährt ihnen Schutzrechte. Nordsee übernimmt zudem die Ausbildung der Franchise-Nehmer. Wer Nordsee-Franchise-Nehmer werden will, sollte einen Bezug zur Systemgastronomie oder erste Erfahrungen in dieser Branche haben.  (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar