8/4/2019

Weiter auf Expansionskurs: Franchisesystem WonderWaffel eröffnet ersten Standort in den USA

2012 gründeten die Berliner Brüder Ulvi und Bahri Murat Topcuoglu das Waffel-Café WonderWaffel. Seitdem ist das Franchise-Konzept kontinuierlich gewachsen: Mittlerweile gibt es 43 Standorte in Deutschland und der Schweiz – der jüngste eröffnete vergangene Woche in Münster. Wie das Unternehmen auf Facebook mitteilt, ist zudem das erste Café in den USA an den Start gegangen.

„Aus Kreuzberg in die weite Welt hinaus“, kommentierte das Unternehmen die Eröffnung in Houston, Texas. Zum Angebot von WonderWaffel gehören Waffeln aus verschiedenen Teigen mit vielen unterschiedlichen Früchten, Saucen und Toppings, dazu kommen Kaffeespezialitäten, Shakes und Eis. Die Brüder Topcuoglu entwickelten die Idee zu den belegten Waffeln bei einem Besuch in Istanbul und testeten das Konzept zunächst beim Berliner „Karneval der Kulturen“.

Neben der Auslandsexpansion sind laut Website auch weitere neue Standorte in Deutschland geplant: Gelistet werden geplante Eröffnungen in Augsburg, Bonn, Heidelberg, Leipzig, Erfurt, Flensburg, Heilbronn und Mannheim. Damit wird das Franchisesystem dann auf mehr als 50 Standorte kommen. Wer sich als Franchise-Partner selbstständig macht, wird von der Zentrale unter anderem bei der Finanzierung, der Standortwahl, beim Marketing sowie der Organisation und der Betriebsführung unterstützt. Als Standorte eignen sich dem Unternehmen zufolge in der Regel Städte ab 100.000 Einwohnern. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar