Mit BoConcept zum eigenen Geschäft für nordische Designmöbel

Die Möbelmarke BoConcept wurde 1952 in Dänemark gegründet und ist seit 1993 mit Brand Stores aktiv – mittlerweile  in rund 60 Ländern; allein 35 Standorte verzeichnet das Unternehmen derzeit in Deutschland. Und das Erfolgskonzept plant weiteres Wachstum.

Moderne Designmöbel mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Designmöbel reichen von Sofas und Sesseln über Tische bis zu Stehlampen und dekorativen Elementen und werden zu moderaten Preisen angeboten: Das Unternehmen legt Wert auf eine hohe Kundenorientierung, Servicequalität und etwas "skandinavisches Understatement".

Ein Konzept für Städte ab 150.000 Einwohnern

Ausschließlich Franchise-Stores bieten die exklusiven Kollektionen an. Geeignete Standorte finden sich in Städten ab 150.000 Einwohnern; benötigt wird jeweils über eine Geschäftsfläche von 350 bis 450 Quadratmetern. Franchise-Partner können bei entsprechenden finanziellen Möglichkeiten auch mehrere Stores betreiben.

Managementerfahrung und Design-Begeisterung

Wer sich mit einem BoConcept-Store selbstständig machen will, muss nicht aus der Branche kommen. Wichtig sind aber Führungskompetenz, Managementerfahrung sowie Begeisterung für Design. Denn die Partner profitieren nicht nur vom starken internationalen Netzwerk und dessen Erfahrung, sondern auch von ganz konkreten Unterstützungsleistungen. Dazu gehören beispielsweise Finanzplanungshilfen, ein vollständig umsetzbares Marketing-Paket, ein Schulungsprogramm für die Partner und ihr Verkaufspersonal, der zentrale Einkauf sowie Support beim Management, der Organisation und Buchführung.

12.9.2017 Copyright FranchisePORTAL
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar