Subway eröffnen, Gäste glücklich machen

Die Frankfurter Franchise-Messe 2018 war ein Marktplatz für Gründer und Geschäftsideen. Als eines der erfolgreichsten Franchise-Konzepte stellte sich Subway vor – mit über 43.000 Restaurants weltweit und 680 allein in Deutschland, wie Nico Crawford betont. Das FranchisePORTAL-Team traf den Business Development Agent von Subway zum Video-Interview.

Seine Position beschreibt Nico Crawford als regionaler Gebietsentwickler für Norddeutschland und Ostwestfalen. Das Geschäftskonzept von Subway bezeichnet er als besonders flexibel. Es kann auf 15 ebenso wie auf 200 Quadratmetern Fläche umgesetzt werden, so Nico Crawford. Die operativen Abläufe sind leicht zu erlernen, wie der Gebietsentwickler betont. Und weiter: Die Produkte wie Sandwiches, Wraps oder Salate werden individuell vor den Augen des Gastes zubereitet. Damit liegt Subway absolut im Trend, wie er resümiert.

Franchise-Nehmer sollten Menschen sein, die sich für die Marke Subway begeistern, Freude am Umgang mit Menschen haben und kaufmännische Fähigkeiten mitbringen, so Nico Crawford in dem Video-Interview. Ferner sollten sie bereit sein, Verantwortung zu übernehmen, eine Hands-on-Mentalität offenbaren, ihr Restaurant-Team mit dem Support durch die Zentrale gezielt führen und ihre Gäste glücklich machen, wie er wörtlich ausführt. Er duzt die Interessenten in dem Interview und spricht damit vor allem junge Gründer an.

Was Subway seinen Franchise-Partnern bietet, beschreibt der Business Development Agent folgendermaßen. Es beginnt mit der Einführung ins Konzept und der Klärung der Frage, warum Subway das Richtige für sie ist. Haben sie sich für Subway entscheiden, unterstützt die Zentrale sie von der Finanzierung über die Mietvertragsverhandlungen und den Ausbau des Ladens bis zur der Eröffnungsvorbereitung und der Eröffnung. Danach bleiben Franchisegeber und Franchisenehmer in ständigem Kontakt – unter anderem über Newsletter, Partner-Meetings und monatlich je mindestens einen zwei-bis dreistündigen Besuch im Restaurant.

Jetzt Infos anfordern

Anschließend möchte das FranchisePORTAL-Video-Interview-Team wissen, ob die Franchisenehmer persönlich im Restaurant arbeiten müssen. Daraufhin erläutert Nico Crawford, dass Subway grundsätzlich ein System für Multi-Unit-Owner ist. Das heißt, viele Franchisepartner führen mehr als ein Restaurant. Daher könnten sie nicht immer vor Ort sein. Aber das System ermöglicht es ihnen, Strukturen zu schaffen, um sich „selbst herauszunehmen“, wie es der Gebietsentwickler ausdrückt. Am Anfang empfiehlt es sich jedoch, möglichst viel beim Team im Restaurant mitzuarbeiten und das Team „auf den Gast zu fokussieren“ und ein „Beispiel für Hands-on-Mentalität“ abzugeben, wie es Nico Crawford noch einmal ausdrückt.

Wer sich angesprochen fühlt, sich beruflich weiterentwickeln und in die Selbstständigkeit starten möchte, ist eingeladen, teil der Subway-Familie zu werden, so Nico Crawford abschließend.

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar