0
Geschäftsidee finden
Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Finde und vergleiche gratis Geschäftsideen und finde die richtige Gründungschance für deine Selbstständigkeit!
Geschäftsidee finden

alge vegan

im Online Verzeichnis

Wann machst du dich selbstständig und wirst dein eigener Chef?

Das "Verzeichnis der Franchise-Wirtschaft 2019/2020" bietet einen Überblick der Angebote, Kontaktdaten und Konditionen im Franchising.

Hier als Download erhältlich!

Jetzt bestellen
Finde deine Geschäftsidee
Branchen:Alle
Branchen
Um passende Geschäftsideen zu finden, treffe eine Auswahl unter folgenden Branchen
(Mehrfachauswahl möglich)
Löschen
Anwenden
Eigenkapital:Keine Angabe
Eigenkapital
Wie viel Eigenkapital (Guthaben, Besitz, Werte, etc.) kannst du maximal für die Finanzierung deiner Gründung aufbringen?
Meistens wird 25% der Gesamt-Investitionssumme als ausreichend angesehen. Der Rest muss als Fremdkapital aufgenommen werden.
max. 10.000€
Löschen
Anwenden
Mehr Filter
Eintrittsgebühr
max. 1.000€
Löschen
Anwenden
Investitionssumme
max. 1.000€
Löschen
Anwenden
Expansionsform
Löschen
Anwenden
Haupttätigkeit als Partner
Löschen
Anwenden
Zielgruppe als Partner
Löschen
Anwenden
Start im Homeoffice
Löschen
Anwenden
Zeiteinsatz
Löschen
Anwenden
Start als Quereinsteiger
Löschen
Anwenden
Start als Kleinbetrieb (0-2 Mitarbeiter)
Löschen
Anwenden
Löschen
Anwenden
X Filter löschen
Land:
Expansionsform: Franchise-System

Franchisesystem für vegane Gastronomie: Alge mit neuem Standort in Weilheim

Franchisesystem für vegane Gastronomie: Alge mit neuem Standort in Weilheim

Die Initiative "Alge vegan" unterstützt Gründer dabei, sich mit einem veganen Restaurant, einem Bistro oder Café oder auch mit Kochkursen und veganem Catering selbstständig zu machen. Das Besondere: Es geht dem Lizenzgeber nicht um Gewinn, sondern vor allem darum, vegane Ernährung zu verbreiten und zu fördern. Die Partner erhalten daher die Lizenz und Unterstützungsleistungen kostenlos oder zum Selbstkostenpreis. In Weilheim hat nun ein neuer Alge-Standort eröffnet.

Das erste Alge-Restaurant war im Oktober 2015 in Mönchengladbach an den Start gegangen. Ein weiteres Bistro eröffnete in Heidelberg, zudem gibt es Alge-Kochkurse, Catering und Seminare in Moers, Hamburgund auf Ibiza. Der neue Standort in Weilheim ist ein Bistro, das zwei Gründerinnen in Kombination mit einem verpackungsfreien Bio-Markt führen. Alge steht für „Alle lieben gesundes Essen“. Lizenz-Nehmer verpflichten sich zur Einhaltung des Alge-Ehrenkodex: Dazu zählt unter anderem, dass die Speisen ausschließlich vegan und frisch zubereitet werden und sie auf Zucker, Tofu, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker verzichten. Weitere Informationen zum Gründungskonzept von Alge stehen auf der Website des veganen Gastronomie-Systems bereit. (red.)

Alge: Veganes Gastronomie-Franchise-System jetzt auch in der Schweiz verfügbar

Alge: Veganes Gastronomie-Franchise-System jetzt auch in der Schweiz verfügbar

Die Initiative "Alge vegan" will das Angebot für gesundes veganes Essen vergrößern. Dabei strebt das Gastronomie-Franchise-System keine hohen Einnahmen aus Franchise-Gebühren an: Alge-Franchise-Partner erhalten die Lizenz und Unterstützungsleistungen kostenlos oder zum Selbstkostenpreis. Seit Kurzem können sich auch Franchise-Gründer in der Schweiz mit dem Alge-Konzept selbstständig machen.

Das erste Alge-Restaurant eröffnete 2015. Aktuell werden auf der Website zudem eine Alge-Kochschule, zwei Alge-Bistros, einen Alge-Anbieter privater Dinner und eine Alge-Rohkostfinca auf Ibiza gelistet. Wie die Initiative auf ihrer Website mitteilt, ist die Marke Alge längst EU-weit geschützt. Nun wurde der Markenschutz auch für die Schweiz erlangt. Damit können auch in der Schweiz Alge-Restaurants eröffnet werden.

2019 sollen drei neue Alge-Standorte an den Start gehen: in Immenstadt im Allgäu, in Leipzig und in Berlin. Alge-Franchise-Nehmer verpflichten sich zur Einhaltung des Alge-Ehrenkodex: Dazu zählt unter anderem, dass die Speisen ausschließlich vegan und frisch zubereitet werden. Auf Zucker, Tofu, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker wird verzichtet. Zudem muss sich die Restaurantleitung selbst vegan ernähren. (red.)

Veganes Gastronomie-System Alge: Weniger Eröffnungen als angekündigt

Veganes Gastronomie-System Alge: Weniger Eröffnungen als angekündigt

Im Unterschied zu anderen Gastronomie-Franchise-Systemen strebt die Initiative "Alge vegan" keine hohen Einnahmen über Franchise-Gebühren an. Vielmehr erhalten die Alge-Partner die Lizenz und Unterstützungsleistungen kostenlos oder zum oder Selbstkostenpreis. Das Anliegen der Alge-Macher: Veganes Essen soll stärkere Verbreitung finden. Jetzt hat ein neues Alge-Bistro aufgemacht.

Alge bietet Gründern verschiedene Optionen zum Start in die Selbstständigkeit: Sie können entweder ein veganes Restaurant, ein Bistro oder ein Café eröffnen. Zudem sind Kochkurs- und Catering-Standorte möglich. Das erste Alge-Restaurant eröffnete im Oktober 2015 in Mönchengladbach. Im August 2017 sollte in Köln ein zweites folgen. Aktuell listet Alge aber weiterhin nur den Standort Mönchengladbach auf seiner Website. Auch die Entwicklung bei den Bistro- und Café-Standorten ist durchwachsen: Für 2017 angekündigt waren Eröffnungen unter anderem in Bielefeld, Berlin, Bremen und Heidelberg. In Dresden sollte zudem das erste Alge Café an den Start gehen. Am 16. Juni 2018 tatsächlich eröffnet hat nun ein neues Alge Bistro in Heidelberg. Ein 2015 in Wien eröffnetes Bistro scheint es inzwischen nicht mehr zu geben. Allerdings kündigt Alge zurzeit eine Bistroeröffnung in Wien für 2019 an. In Bielefeld soll noch 2018 ein neues Bistro an den Start gehen. Aktuell gibt es damit ein Alge Restaurants, drei Bistros und drei Kochkurs-, Seminar- oder Catering-Standorte.

Die Lizenznehmer von Alge werden von einem über zehnköpfigen Team ehrenamtlich unterstützt, zum Beispiel bei der Standortwahl, der Erstellung des Businessplans, bei Finanzierungsfragen, der Kücheneinrichtung und bei den Rezepten. Zum Team zählt auch ein Franchise-Profi: Alge-Initiator Jürgen Gratze war Mitbegründer des Nachhilfe-Franchise-Systems Schülerhilfe. Lizenz-Nehmer von Alge verpflichten sich im Gegenzug zur Einhaltung des Alge-Ehrenkodex: Dazu zählt unter anderem, dass die Speisen ausschließlich vegan und frisch zubereitet werden. Auf Zucker, Tofu, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker verzichtet wird. Zudem muss sich die Restaurantleitung selbst vegan ernähren. Weitere Informationen zum Gründungskonzept von Alge stehen auf der Website des veganen Gastronomie-Systems bereit. (red.)

"

Entdecke und vergleiche jetzt ähnliche interessante Geschäftsideen!