Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Branchen im Fokus: Dienstleistungen rund ums Auto

Am 1. Januar 2013 wurden in Deutschland 60,8 Millionen angemeldete Fahrzeuge gezählt, heißt es auf der Website des Kraftfahrt-Bundesamts. Fahrzeuge, die gewartet, repariert, ge- und wieder verkauft werden wollen. Ein Markt, der Potenzial birgt und viele Nischen bietet, die sich für eine Existenzgründung eignen – auch im Franchising.

Selbstständigkeit im Bereich KFZ und Auto

Eine Studie für das Jahr 2012 vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) hat unter anderem die folgenden Zahlen und Fakten zusammengestellt:

  • 2012 waren insgesamt 37.800 Betriebe im KFZ-Gewerbe gemeldet.
  • 453.600 Menschen sind in der Branche 2012 beschäftigt gewesen.
  • Die gesamte Branche machte 2012 in Deutschland 138.523,73 Millionen Euro Umsatz.


Der Markt ist groß und so verwundert es nicht weiter, dass auch viele Franchise- und Lizenz-Systeme in dieser Branche zu finden sind. Über 100 Franchise- und Lizenz-Systeme aus dem deutschsprachigen Raum sind in der Datenbank des FranchisePORTAL der Kategorie „Kraftfahrzeuge, Zubehör und Dienstleistungen“ zuzuordnen. Dabei sind die Franchise-Konzepte so vielseitig wie die Branche selbst: Vom Autohandel über Waschanlagen und Verkehrsübungsplätzen bis hin zu Smart-Repair-Systemen. Letztere sind im Franchising in den letzten Jahren verstärkt in Erscheinung getreten. Dank raffinierter Techniken werden bei einer Beule, ein paar Kratzern oder Schäden im Innenraum nicht gleich ganze Bauteile ausgetauscht, stattdessen werden sie repariert. Der Blog Franchise-Treff hat sich diesem Trend schon vor einiger Zeit gewidmet.

Von einer beruflichen Tätigkeit in der KFZ-Branche träumen viele Menschen (vor allem Männer); das zeigt unter anderem die Beliebtheit des Ausbildungsberufs zum KFZ-Mechatroniker: 2013 steht diese Ausbildung (die den KFZ-Mechaniker ersetzt hat) auf Rang vier der beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland. Aber nur die Wenigsten ziehen eine Existenzgründung im KFZ-Gewerbe in Betracht. Das liegt vermutlich an der Meisterpflicht für viele handwerkliche Betriebe in Deutschland, doch hier gab es schon vor Jahren Lockerungen. Insbesondere Franchise- und Lizenz-Systeme haben sich auf Nischen spezialisiert, für die man keinen Meistertitel braucht – für viele noch nicht einmal entsprechende Berufserfahrung in der Branche.

Franchise als Chance: Existenzgründung im Bereich KFZ

Wer sich für eine Existenzgründung in der KFZ-Branche entscheidet, dem stehen mehr Geschäftskonzepte zur Wahl als man gemeinhin vermutet. Natürlich gibt es die beiden großen Bereiche Verkauf, Ankauf und Gebrauchtwagen-handel sowie die klassische Reparatur-Werkstatt. Letztere ist tatsächlich an einen Meistertitel gebunden. Aber es gibt die eingangs erwähnten Smart-Repair-Systeme, für die  kein Meisterzwang besteht. Auf die Beseitigung von Kleinschäden hat sich zum Beispiel das aus Österreich stammende Franchise-System Lucky Car spezialisiert.

Überraschender sind Geschäftskonzepte wie Jumicar: das Lizenz-System bereitet Kindern und Jugendlichen mit stationären oder mobilen Verkehrsübungsplätzen mit motorisierten Mini-Autos Freude. Dies soll zudem die Wachsamkeit im Straßenverkehr erhöhen. Ebenfalls außergewöhnlich ist das Konzept des Lizenz-Systems bott. Das Unternehmen und seine Partner statten Fahrzeuge mit Stauraumkonzepten aus – dies ist zum Beispiel für mobile Werkstätten und andere Nutzfahrzeuge relevant. Darüber hinaus gibt es diverse Verleih-Konzepte, wie beispielsweise für spezielle Arbeitsbühnen (Lift2Go) oder  Anhänger (WOLFRENT).

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Frauenfitnesskette mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Wir sind auf Expansionskurs! Mit der Eröffnung eines eigenen Sportclubs für Frauen bieten wir Ihnen den Einstieg in eine erfolgreiche Selbständigkeit.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 CHF
    Vorschau
    Details
  • Körperformen
    Körperformen

    Körperformen

    EMS Studios, Fitness- und Gesundheitsbranche
    Mit EMS-Training schnell zum Erfolg! Das System mit hoher Kundenzufriedenheit und innovativem Konzept. Jetzt Lizenznehmer werden und Studio eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 15.000 CHF
    Vorschau
    Details
  • Subway®
    Subway®

    Subway®

    Systemgastronomie als Take-away und Lieferservice
    Individuelle Sandwiches, eine beliebte Marke und ein weltbekanntes Gastronomiekonzept, das auch Krisenzeiten standhält: JETZT Restaurant eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details