Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Die Arbeitsteilung: wichtiger Erfolgsfaktor im Franchising

Arbeitsteilung im Franchising: Was bedeutet sie, wie funktioniert sie?

Dies erläutert Franchise-Beraterin Waltraud Martius von SYNCON International Franchise Consultants im Video Interview von FranchisePORTAL. Waltraud Martius stellt voran, dass die Arbeitsteilung einer der Erfolgsfaktoren des Franchisig ist. Denn hier macht jeder, was er am besten kann. Der Franchisenehmer setzt das Konzept vor Ort um, betreut die Kunden und ist für die Mitarbeiterführung verantwortlich. Der Franchisegeber entlastet ihn, in dem er die Tätigkeiten übernimmt, für die eine Zentrale am sinnvollsten ist. Zum Beispiel Marketing oder Vertriebsplanung.

Schon in der Kennenlernphase können zukünftige Partner feststellen, wie gut die Arbeitsteilung in einem System organisiert ist. Im Franchisepaket, wie Martius es nennt, sind die Leistungen des Franchisegebers sowie Rechte und Pflichten des Franchisenehmers klar definiert. Dazu gehören alle Maßnahmen, die der Franchisenehmer zur Konzeptumsetzung und Systemeinbindung zu leisten hat. Und ebenso die Unterstützungsleistungen, die er durch die Zentrale erhält.

 Waltraud Martius

Waltraud Martius

SYNCON International Franchise Consultants

Waltraud Martius ist Franchise-Beraterin und Mitbegründerin des Österreichischen Franchise-Verbandes (ÖFV). Außerdem ist sie Mitherausgeberin und Autorin mehrerer Bücher über Franchising.

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • ERA ®
    ERA ®

    ERA ®

    Professionelle Vermittlung und Vermarktung von Wohnimmobilien
    Mit ausgefeilten Prozessen setzen wir die Standards in der Immobilienwirtschaft. Schließen Sie sich als Partner dem größten Maklerverbund Europas an.
    Benötigtes Eigenkapital: 90.000 - 100.000 CHF
    Vorschau
    Details
  • Subway®
    Subway®

    Subway®

    Systemgastronomie als Take-away und Lieferservice
    Individuelle Sandwiches, eine beliebte Marke und ein weltbekanntes Gastronomiekonzept, das auch Krisenzeiten standhält: JETZT Restaurant eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Körperformen
    Körperformen

    Körperformen

    EMS Studios, Fitness- und Gesundheitsbranche
    Mit EMS-Training schnell zum Erfolg! Das System mit hoher Kundenzufriedenheit und innovativem Konzept. Jetzt Lizenznehmer werden und Studio eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 15.000 CHF
    Vorschau
    Details