Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Selbstständige und Freiberufler – die Wichtigkeit einer privaten Pflegeversicherung

Wir werden immer älter. Das bedeutet zum einen natürlich ein längeres Leben. Doch der demographische Wandel wirkt sich auch auf den Lebensstandard im Alter aus. Zahlreiche Rentner haben nicht genügend Geld, um umfassend versorgt zu werden. Eine Zukunftsprognose besagt, dass die Zahl der Demenzkranken bis zum Jahr 2013 auf 1,7 Millionen ansteigen wird. Eine Menge Menschen, die einer tagtäglichen Rundumversorgung bedürfen. Jeder Einzelne sollte demnach darauf achten, sich fürs Alter abzusichern. Freiberufler und Selbstständige sind dabei zwar genauso betroffen, berufsunfähig zu werden, doch da diese nicht automatisch in der gesetzlichen Pflegeversicherung Mitglied sind, ist es für diese umso wichtiger, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Zwar haben auch Freiberufler und Selbstständige die Möglichkeit in die private Pflegeversicherung einzutreten, doch dies bedeutet für diese hohe Kosten und nicht damit in Zusammenhang zu stellende Leistungen. Eine private Pflegeversicherung lohnt sich demnach in jedem Fall. Das Angebot in diesem Bereich ist groß und unter www.ergodirekt.de findet sich zum Beispiel eine Möglichkeit, eine solche Pflegeversicherung abzuschließen. Im Voraus sollten Versicherungsnehmer jedoch auch wissen, welche Möglichkeiten diesen dabei zur Verfügung stehen.


Drei verschiedene Varianten der privaten Pflegeversicherung


Pflegetagegeldversicherung: Bei der Pflegetagegeldversicherung bekommen die Versicherten im Falle einer Pflegebedürftigkeit täglich einen bestimmten Betrag ausgezahlt. Mit diesem soll eine entsprechende Versorgung gewährleistet werden. Dieser Betrag wird zu Beginn der Versicherung vereinbart. Von Experten wird empfohlen bei diesem Betrag mindestens 50 Euro je Tag anzusetzen. Dabei muss dieses Geld nicht unbedingt für die Versorgung genutzt werden. Auch das Zahlen der Miete oder Ähnliches ist damit möglich. Die Verwendung ist somit individuell planbar. Drei Pflegestufen werden bei der Pflegetagegeldversicherung unterschieden. Je nach Pflegestufe erhalten die Versicherten verschiedene Höhen des vereinbarten Betrags. Bei Pflegestufe eins gibt es nur einen geringen Anteil, bei Pflegestufe zwei bereits einen höheren und bei der dritten Pflegestufe den vollen Betrag des Tagegelds. Je nach Versicherung kann es aber auch sein, dass im Falle der Pflegestufe eins keine Auszahlung erfolgt. Vor dem Abschluss einer solchen Versicherung sollte darauf also geachtet werden. Auch einen Unterschied zwischen Frauen und Männern gibt es dabei. Frauen zahlen deutlich mehr Beitrag, da diese eine längere Lebenserwartung haben als Männer.


Pflegekostenversicherung: Bei der Pflegekostenversicherung orientiert sich der gezahlte Betrag für die Pflege im Alter nicht nach einem vereinbarten Tagessatz, sondern an den tatsächlich aufkommenden Kosten für die Pflege. Die Versicherten müssen dabei jedoch die Kosten anhand von Rechnungen belegen können. Je nach Tarifgruppe unterscheiden sich aber die Zahlungen der Versicherungen enorm. Das heißt, dass nicht immer eine vollständige Kostenübernahme durch die Versicherung gegeben ist. Freiberufler und Selbstständige sollten die Tarife und die damit verbundenen Leistungen daher in jedem Fall vergleichen.


Eine Pflegekostenversicherung sollte aber in jedem Fall die folgenden Punkte enthalten:

  • Jede einzelne Pflegestufe
  • Die Möglichkeit, sowohl durch einen Pflegedienst als auch Angehörige gepflegt zu werden
  • Versicherungsschutz, der lebenslang gilt
  • Auch Hilfsmittel wie Rollstuhl oder Krücken sollten übernommen werden
  • Auch barrierefreies Wohnen, wenn dieses notwendig wird, sollte übernommen werden
  • Es sollte keine erneute Gesundheitsprüfung nötig sein, damit der Versicherungsschutz gilt
  • Im Falle eines Unfalls sollten die Leistungen unkompliziert zur Verfügung stehen


Pflegerentenversicherung: Falls sich ein Versicherungsnehmer für diese Art der Pflegeversicherung entscheidet, ist ausschließlich die Pflegestufe von Bedeutung. Bei dieser Versicherung erhält der Versicherte monatlich einen Betrag in einer bestimmten Höhe. Diese wird zu Beginn des Abschlusses der Versicherung festgelegt. Ebenso wie bei der Pflegetagegeldversicherung kann der Versicherungsnehmer über das Geld frei verfügen. Flexibilität ist dabei also in jedem Fall gegeben. Je nach monatlicher Einzahlung richtet sich dann auch die Höhe des Beitrags, der im Pflegefall ausgezahlt wird. Meist kann man den Betrag im Laufe der Zeit auch anpassen. Es kann ja sein, dass man in einigen Phasen des Lebens besser dasteht als in anderen. Auch bei dieser Pflegeversicherung zahlen Frauen einen höheren Betrag als Männer. Frauen haben eben eine längere Lebenserwartung als Männer.


Ab 2013 staatliche Förderung nutzen
All die Selbstständigen und Freiberufler, die bisher noch keine Pflegeversicherung gewählt haben, können sich freuen. Der Staat zahlt seit Beginn des Jahres 2013 eine Förderung. Diese beträgt 60 Euro jährlich, also fünf Euro im Monat. Dazu ist jedoch ein Mindestbeitrag von 120 Euro von Nöten. Somit soll gewährleistet werden, dass sowohl der Staat als auch der Versicherungsnehmer einen angemessenen Betrag in die Pflegeversicherung einzahlt.


Zwar liegt bei vielen das Alter noch in weiter Ferne, doch je früher man damit anfängt an die Pflege im Alter zu denken, umso besser. Gerade Selbstständige und Freiberufler müssen sich besonders mit diesem Thema auseinandersetzen!

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • TeeGschwendner
    TeeGschwendner

    TeeGschwendner

    Teefacheinzelhandel
    Ein Top-Sortiment, servicebetonter Verkauf, fachmännische Beratung und höchste Qualität sind unsere Erfolgsparameter als Marktführer im Tee-Fachhandel.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 22.000 CHF
    Schnellansicht
    Details
  • Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe
    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Innovativer ganzheitlicher Gesundheitssystemanbieter
    Mit dem ganzheitlichen Gesundheitssystem von Biocannovea verbesserst du das Leben deiner Kunden - Dank hochwirksamer Produkte und Therapiekonzepte.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • ERA ®
    ERA ®

    ERA ®

    Professionelle Vermittlung und Vermarktung von Wohnimmobilien
    Mit ausgefeilten Prozessen setzen wir die Standards in der Immobilienwirtschaft. Schließen Sie sich als Partner dem größten Maklerverbund Europas an.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 90.000 CHF
    Schnellansicht
    Details