Venture Capital im Franchise-Glossar bzw. Wagniskapital

Was ist Venture Capital?

Venture Capital ist ein Synonym für Risikokapital bzw. Wagniskapital. Mit Venture Capital werden vor allem Unternehmensgründungen oder Expansionen mit schwer kalkulierbaren Erfolgsaussichten finanziert. Die Geldgeber sind Beteiligungsgesellschaften. Mit ihrem Wagniskapital erwerben Sie Unternehmensanteile, die sie nach erfolgreichem Geschäftsstart mit hohen Gewinnen verkaufen. So gleichen sie das Ausfallrisiko ihrer Engagements aus.

Venture Capital gehört wie Kredite oder Fördermittel zu den Formen der Unternehmensfinanzierung. Der Begriff Venture bedeutet Wagnis (siehe „adventure“, Abenteuer). Wer nicht die für Banken nötigen Sicherheiten und Marktprognosen vorlegen kann, kann auf Venture Capital als Finanzierung zurückgreifen.

Die Geldgeber sind Beteiligungsgesellschaften, auch Private Equity-Anbieter genannt. Sie erwerben Anteile und sichern sich meist einen hohen Einfluss auf die Geschäftsführung. Häufig bringen sie auch ihre Management-Erfahrung mit ein. Ihr Ziel lautet, ihre Geschäftsanteile nach ein paar Jahren mit hohen Gewinnen zu verkaufen. Die erfolgreichen Veräußerungen gleichen durch ihre Höhe die gescheiterten Investitionen aus.

Lesen Sie mehr über Venture Capital oder Wagniskapital in unserem ausführlichen Franchise-Glossar-Artikel Risikokapital.

Autor:

Jens Kügler
Jens Kügler
Easy Writer
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar