DIE STEINPFLEGER

DIE STEINPFLEGER Franchise-System für Pflaster-Pflege-Profis

DIE STEINPFLEGER
  • Gründung: 2017
  • Land: Deutschland
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Professionelle Reinigung und Imprägnierung von Pflasterflächen, Betonflächen und Fassaden
Eigenkapital
ab 8.000 EUR
Eintrittsgebühr
ab 0 EUR
Lizenzgebühr
von 4.7% bis 7.4% (Details)

Anmerkung zur Lizenzgebühr:


Die Gebühr ist nach Umsatz gestaffelt. 

Das Franchisesystem DIE STEINPFLEGER ist ein Netzwerk für die professionelle Reinigung und Imprägnierung von Pflaster-Flächen, Betonflächen und Fassaden. Mit dieser Geschäftsidee besetzt das Franchise eine Marktlücke im Handwerk, in der es nur wenige Wettbewerber gibt. ExistenzgründerInnen können Franchise-Lizenzen erwerben und einen Standort in Deutschland, Österreich oder der Schweiz eröffnen.

DIE STEINPFLEGER Franchise-System

Welche Alleinstellungsmerkmale bietet das Franchise-System DIE STEINPFLEGER?

DIE STEINPFLEGER besetzen eine lukrative Marktlücke. Sie reinigen und imprägnieren Pflaster-Flächen, Betonflächen und Fassaden professionell.

Das Problem: Durch Witterung, Algen, Moose und Flechten werden Steinflächen unansehnlich und rutschig. Die Lösung: DIE STEINPFLEGER bereiten die Steinflächen nachhaltig auf. Während Hochdruckreiniger den Stein lediglich ausspülen, anrauen und schmutzanfällig machen, sanieren und desinfizieren DIE STEINPFLEGER ihn komplett. Die Steinflächen werden später nicht entsorgt, sondern bleiben aufbereitet.

Die Kunden sparen gegenüber einer Neuverlegung rund 75 Prozent. Dieses Verkaufsargument führt zu einer starken Nachfrage. DIE STEINPFLEGER bieten vier Jahre Garantie auf ihre Dienstleitung.

Das Marktpotenzial: Jährlich werden allein in Deutschland knapp fünf Millionen Kubikmeter Pflasterung verlegt. DIE STEINPFLEGER bedienen rund 6.500 Baustellen im Jahr und erwirtschaften mit ihrer Gruppe einen Nettoumsatz von ca. 8,5 MIO Euro. Die Kunden von DIE STEINPFLEGER sind Eigenheimbesitzer und zu 65 Prozent im Rentenalter. Sie unterliegen keinen wirtschaftlichen Schwankungen. Selbst Corona hat sich nicht nachteilig auf das Geschäftsmodell ausgewirkt. 

Die Franchise-Partner-Vorteile: Geringes Investment, schnelle Amortisierung und bis ins Detail optimierte Prozesse. Durch Großeinkauf und Eigenmarken generiert das Franchise-System die bestmöglichen Bezugspreise. Das Geschäftsmodell ist äußerst profitabel: Im Regelfall amortisieren sich die Investitionen nach Abschreibung bereits im ersten Jahr. Je nach Leistung des Franchisepartners sind bereits im ersten Startmonat Umsätze in Höhe des Gesamtinvestment möglich und nicht selten! Der Franchisegeber sorgt mit umfassender Vorbereitung für einen direkten Umsatzstart. 

  • Welche Tätigkeiten übt ein Franchise-Partner des Systems DIE STEINPFLEGER aus?

    Franchise-Partner-/innen von DIE STEINPFLEGER bereiten Steinflächen mit Spezialanlagen auf. Sie entfernen Graffitis, sanieren Beton, saugen Fugen mit Heißwasser und Hochdruck ab, desinfizieren die Flächen und beugen Algen- oder Moos-Befall vor. Die Neuverfugung erfolgt mit Quarzsand oder eigenen, Unkraut verhindernden Systemfugen. Ein Hochleistungsprodukt welches der Franchisegeber selbst produziert. Imprägniert wird mit DIE STEINPFLEGER Protect Super Imprägnierung.

    Die Franchise-Zentrale nimmt die Kundenanfragen an. Danach fährt der technische Außendienst (also der FP) zum Kunden, legt eine Musterfläche an und führt die Dienstleistung vor. Im Anschluss unterbreitet der FP dem Kunden ein Festpreis-Angebot. Der Franchise-Partner-Betrieb führt die Steinsanierung aus. Sämtliche Back Office Prozesse - Controlling, Telefonservice, Mailservice, Rechnungs- und Mahnwesen uvm. - werden in enger Zusammenarbeit mit dem Franchisepartner gemeinsam mit dem Franchisegeber umgesetzt. Das System besticht mit einem erstklassigen Kundenservice der nicht von der Stange, sondern mit Herzblut ist. Das bescheinigen auch hunderte positive Bewertungen an allen Standorten. 

  • Was muss ein Franchise-Nehmer mitbringen?

    • Der Franchise-Geber wünscht sich Partner-/innen mit handwerklichem Geschick, technischem Verständnis und körperlicher Fitness für die Tätigkeit der Steinflächen-Sanierung.
    • Voraussetzungen zur Geschäfts-Eröffnung, Betriebsführung und Kundenpflege sind ferner Kontaktfreude und Unternehmergeist.
    • Durch intensive Theorie- und Praxisschulungen können auch Quereinsteiger einen Franchise-Standort eröffnen.
    • Eine Selbstständigkeit mit DIE STEINPFLEGER ist auch in Teilzeit möglich. Ein Betrieb lässt sich vom Home-Office aus führen.
    • Auch Investoren sind bei den Steinpflegern erfolgreich. Der Betrieb einer Niederlassung mit Personal ist dank des Pilotbetriebes ohne weiteres möglich und ebenfalls sehr lukrativ.
  • Welche Unterstützungs-Leistungen bietet die Franchise-Zentrale?

    Zum Leistungspaket der Franchise-Zentrale für Existenzgründer gehören u.a.:

    • Finanzplanungshilfen (Investitionsplan, Umsatz- & Kostenplan), Möglichkeit von Leasing/Ratenzahlung sowie Beteiligung/Joint Venture, Unterstützung bei der Beantragung öffentlicher Mittel
    • Übernahme von Übernachtungskosten nach Erstgespräch für ein persönliches Kennenlernen des Geschäftsmodells in der Zentrale
    • Eingehende Grund- und Aufbauschulungen in Theorie, Praxis (echte Baustellen) und Vertrieb
    • Zentrale Auftragsannahme
    • Detailliertes Systemhandbuch (auch in Form von Tutorials)
    • Zentraler Einkauf u.a. mit Top-Konditionen für Verbrauchsmaterialien
    • Marketingabteilung mit eigener Vertriebsabteilung für Groß- und Geschäftskunden, Marketing-Konzepte und überregionale Marketingmaßnahmen sowie Website-Pflege
    • Unterstützung u.a. bei Organisation, Verwaltung und Buchführung
    • Gebietsschutz für Bezirke nach Einwohnerzahl, Verkehrsanbindung und Eigenheimquote
    • u.v.m.

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Apartment24
    Apartment24

    Apartment24

    Möblierte Zimmer Vermietung - Immobilien
    Werden Sie Franchise-Partner des Schweizer Marktführers für möblierte-Zimmer-Vermietungen! Steigen Sie ein in ein äusserst lukratives System!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • GoliathTech
    GoliathTech

    GoliathTech

    installation of screw piles
    Das Franchisekonzept von GoliathTech kombiniert Verkauf und Installation von hochwertigen Spiralbohrpfählen. Werde auch du Franchisenehmer*in.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Zaunteam
    Zaunteam

    Zaunteam

    Verkauf und Montage von Zäunen und Toren
    Zaunteam steht für starke Zäune und ein starkes Team. Eröffne deine eigene Firma im Handwerk – mit Erfolgsgarantie! Mehr als 100 zufriedene Partner.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Lucky Car
    Lucky Car

    Lucky Car

    Reparatur von Lack & Karosserieschäden
    Lernen Sie das Geschäftskonzept von Lucky Car kennen und gründen Sie Ihre eigene Werkstatt zur Reparatur von Kleinschäden aller Art an Autos.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 45.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Allure Cosmetics
    Allure Cosmetics

    Allure Cosmetics

    Apparative Kosmetikstudios
    Werde Leiter*in deines eigenen Kosmetikstudios und erfülle deiner Kundschaft als Franchisepartner*in von ALLURE COSMETICS den absoluten Beauty-Traum.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • e-motion - die e-Bike Experten
    e-motion - die e-Bike Experten

    e-motion - die e-Bike Experten

    Einzelhandel im Bereich e-Bikes.
    Starte dein e-Bike Business mit dem Franchise-Award-Gewinner. Verkaufe Premium e-Bikes und Pedelecs und profitiere von einem boomenden Markt.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • FAVORIT-Massivhaus
    FAVORIT-Massivhaus

    FAVORIT-Massivhaus

    Immobilien-Lizenzen: Vertrieb und Bau von Massivhäusern
    Wir suchen Lizenzpartner zur professionellen Beratung privater Bauherren, die sich Wohnhäusern in bester handwerklicher Qualität erstellen lassen.
    Benötigtes Eigenkapital: Keine Angabe
    Details
    Schnellansicht
  • GoodLiving
    GoodLiving

    GoodLiving

    Immobilienvermittlung für Verkauf und Vermietung
    Das Lizenzsystem GoodLiving bietet eine Geschäftsidee für die Immobilienvermittlung mit modernsten Technologien. Werde jetzt Lizenzpartner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 40.000 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • Pauschalmakler
    Pauschalmakler

    Pauschalmakler

    Immobilienvermittlung, Immobilienmakler, Immobilienverkauf, Dienstleistung, Fanchisesystem
    Es geht auch ohne Provision: Werde Franchisepartner*in des erfolgreichen Netzwerkes Pauschalmakler und vermittle Immobilien zum Pauschalpreis.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 7.500 CHF
    Details
    Schnellansicht

Beiträge über DIE STEINPFLEGER

  • Hauptsaison Meeting 2024 - Rekordfeier!

    Hauptsaison Meeting 2024 - Rekordfeier!

    Hauptsaison Meeting 2024 - Rekordfeier!

    Hauptsaison Meeting 2024 - Rekordfeier!

    Es war wieder soweit. Mit dem 13.7. stand das Sommerfest an. Zuvor gab es zwei intensive Meetingtage bei denen die Franchisepartner als auch ihre Mitarbeiter sowie alle Mitarbeiter der Systemzentrale viel lernten und einiges an Spaß hatten. 

    Los ging es am Freitag mit dem Meeting. Hier wurden neben den Auswertungen der Zahlen auch interessante Auswertungen aus allen Bereichen des Controllings vorgestellt. Damit konnte sich jeder Partner mit anderen vergleichen und von den Besten lernen. Es waren sehr konstruktive Gespräche!

    Dazu gab es Gespräche und Vorstellungen zu technischen Entwicklungen. Neben dem "Elefant" -eine Spezialmaschine welche Größtflächen bearbeiten soll und dazu den Partnern leihweise zur Verfügung gestellt wird- standen auch andere Entwicklungen an. Insbesondere bei den Produkten, welche wir verarbeiten. Das Thema Automatisierung und Prozessoptimierung wurde ebenfalls intensiv besprochen. Hierzu wurde durch die IT Abteilung einiges an Input geliefert. 

    Abschließendes Thema im Bereich Technik war unser Maschinenpark, welcher bis 2026 teilautomatisiert werden soll. Beauftragt ist die Ingenieursabteilung der Unternehmensgruppe. Die ersten Zeichnungen wurden bereits vorgestellt und fanden regen Anklang. "Mit derartigen Entwicklungen ist es uns möglich den Wettbewerbsvorteil als Marktführer noch weiter auszubauen! Denn nur wenn wir auch in der Technik und der Entlastung unserer Mitarbeiter/innen auf dem neuesten Stand sind, haben wir stets eine Nase vorn, und das ist der Anspruch!" machte Plonke deutlich. Die Partner brachten zum Thema viele Ideen ein. Es zeigte sich einmal mehr, wie viel Mehrwert derart viele Partner mit bringen. 

    Bevor der Food Truck vorfuhr ging es noch in die obligatorische "Wo drückt der Schuh?!" Runde. Darin wird Abteilungsweise von allen Partnern und Mitarbeitern auf Missstände oder Probleme hingewiesen. Dies passierte wieder einmal mit hohem Respekt für die Leistungen, welche erbracht werden. Lob gab es natürlich auch! Dieses Jahr wurde insbesondere das Innendienstteam gelobt, welches im Auftrag der Partner über 7.000 Kunden anlegte und 9,58 von 10 möglichen Punkten bei der anonymen Partnerbefragung erhielt. Ein neuer Spitzenwert, welcher die Belegschaft zu Tränen rührte. 

    Am Folgetag ging es in die Podiumsdiskussionen. Die Themen hier: Opportunitätskosten, Effizienz, Steuern, Recht, Arbeitsschutz. Neben erfahrenen Franchisepartnern wurde auch Rechtsanwalt Michael Kummer als Speaker geladen und stellte sich den vielen Fragen der Partner. Der Aha Effekt ist bei diesen Runden immer wieder groß. 

    In der zweiten Runde ging es dann rund um das Thema "Vom Selbständigen zum Arbeitgeber". Vertragsgestaltungen, Soft Skills, Unangenehme Themen, Liquiditätsberechnungen und das Thema Förderungen durch externe Agenturen sowie den Franchisegeber waren Bestandteil. Aufgrund des starken Wachstums der Franchisepartner in diesem Bereich, wurde hier deutlich überzogen - der Spaß kam dabei nicht zu kurz! Sascha Ferens und Dominik Kagerer waren ebenfalls als Speaker geladen und berichteten. Sascha beschäftigt nun seine erste Mitarbeiterin. Dominik hingegen ist bereits bei 6 Angestellten und gab ebenso seinen Input dazu, wie der Gründer Rico Ritter, welcher mittlerweile 26 Mitarbeiter im Stamm zählt. 

    Dann war es soweit. Es folgte das Sommerfest 2024. 60T Sand, eine tolle Bar, tolle Getränke, bestes Essen und eine schicke Location machten den Abend ebenso perfekt wie das Feuerwerk.

    Dass die Partner auf dem richtigen Wege sind zeigte am Abend dann auch die Vorstellung der Halbjahresbilanz durch den Gründer und Geschäftsführer Rico Ritter. "Was IHR dieses Jahr geleistet habt ist nach dem vorherigen Rekordjahr nicht in Worte zu fassen" betonte Ritter direkt zu Beginn seiner Unternehmensansprache. 

    Ein kurzer Einblick aus den offiziellen Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kann sich sehen lassen:

    1. 23 von 26 Bestands Partnern haben ihre Umsätze gesteigert!
    2. Das durchschnittliche Wachstum der Bestands Partner betrug 36% und war damit erneut 2stellig.
    3. Der allererste Franchisepartner Marvin Weidner legte sogar 89% zu!
    4. Die Schweiz erzielte nach dem vorherigen Rekordjahr ein Wachstum von 54%!
    5. In Österreich geht es unbeirrt vorwärts! Nämlich im Schnitt um 104%
    6. Insgesamt wuchsen die Steinpfleger um 59,5% auf nunmehr 5,18 Mio. € Umsatz mit Stichtag 30.6.!
    7. Die Verarbeitung von unserer Systemfuge verdoppelte sich auf über 605.000 Kilogramm!

    Insgesamt ist damit zu konstatieren: Die erfolgreichen Partner sind weiterhin auf Erfolgskurs und heben ihre gemeinsame Marke weiterhin von Rekord zu Rekord. Eine tolle Teamleistung! 

    Der krönende Abschluss waren die Franchise Partner Awards. Diese holten sich mit Platz 3, Erich Schwiter, Zürich. Mit Platz 2, Sascha Ferens, Dortmund. Den ersten Platz belegte Daniele Cioffi, Münster. 

    Kundenzufriedenheit, Zusammenarbeit mit dem Franchisegeber, Ideenreichtum und Einbringung als auch Umsatz und Umsatzentwicklung führen nach einem fairen Punktesystem dazu, dass man Partner des Jahres werden kann. Dieses Jahr war es auf den Top 10 besonders eng. Und es gab noch weitere Preise. Newcomer des Jahres wurde Edi aus der Schweiz. Nicht zuletzt aufgrund seines Wachstums von über 298% im Vergleich zur Vorsaison. Gratulation an der Stelle an alle Gewinner! 

    Auch besonders: Wie jedes Jahr verleiht die Systemzentrale für Innendienst und Außendienst den Preis "Mitarbeiter des Jahres", prämiert mit jeweils 800€ Nettoprämie. Dieses Mal holten sich Andreas Bilstein aus dem Gebiet Nordhorn und Justin Hasken, aus der Kundenzentrale die begehrte Trophäe. Und weil die Partner ihre Schützlinge aus der Systemzentrale so wertschätzen, organisierten sie noch ein kleines fieses Geschenk, in welchem die Büroleitung eine seeeeehr lange Schnur abrollen musste, welche mit einem satten Trinkgeld von mehr als 3.000 € der Franchisepartner für die tolle Leistung der Systemzentrale versehen war. Das ist mal Teamwork!  ❤️

    Final haben wir dann auch wieder unsere Charity Gala gemacht. Satte 4.670€ kamen dabei für den guten Zweck zustande. Die Loskäufer haben wieder alles gegeben und konnten einen 65 Zoll TV gewinnen, gesponsored vom Franchisegeber. 100% der Losverkäufe waren für den guten Zweck. Aus den Einnahmen baut die Steinpfleger Gruppe nun den zweiten Brunnen in Tansania und hilft damit den Bewohnern nachhaltig, sauberes Trinkwasser zu erhalten. Weitere 670€ gehen an Ärzte ohne Grenzen e.V. 

    Insgesamt: Ein wundervoller Abend für alle Beteiligten. Und wann bist du dabei?!













  • Eine starke Beteiligung! Maschinenbau gesellt sich zur UGR

    Eine starke Beteiligung! Maschinenbau gesellt sich zur UGR

    Eine starke Beteiligung! Maschinenbau gesellt sich zur UGR

    Eine starke Beteiligung! Maschinenbau gesellt sich zur UGR

    Es ist offiziell.

    Die Unternehmensgruppe Ritter, zu welcher auch die Marke DIE STEINPFLEGER gehört begrüßt schon bald ein neues Familienmitglied in der Gruppe.

    Mit 50% Anteilen wird sich die UGR am Unternehmen beteiligen und damit die Geschicke der neuen Firma maßgeblich beeinflussen. Als Geschäftsführer fungieren die beiden Inhaber Viktor Plonke und Rico Ritter. 

    Khaled Scheivanie, Prokurist der S&D System GmbH, welche Franchisegeberin für die Marke DIE STEINPFLEGER ist erklärt hierzu:

    "Mit Plonke holen wir uns strategische Partnerschaften mit ins Boot. Das Unternehmen ist in der Prozessoptimierung und Steuerungssoftware als auch dem klassischen Maschinen- und Anlagenbau vertreten. Neben namhaften Kunden der Industrie zählen auch kleinere Unternehmen zum Portfolio. Die erfahrenen Mitarbeiter und Ingenieure werden damit einen erheblichen Beitrag leisten, den Maschinen und Anlagenpark der Steinpfleger weiter voran zu bringen. Wir haben diese strategische Maßnahme bewusst in Angriff genommen, um nun in Sachen Automatisierung als auch Arbeitserleichterung und Kostenreduzierung erhebliche Mehrwerte für unsere Franchisepartner und das gesamte System zu schaffen!"

    Die Fusion ist derweil im Gange und gestaltet sich einfach. Denn erfreulicherweise ist der Unternehmenssitz im gleichen Industriegebiet. "Die Produktions- und Verwaltungsstätte der Plonke GmbH, ist nur einen Katzensprung entfernt!" so Scheivanie weiter. 

    Ansonsten ändert sich erst einmal nichts. Weiterhin wird die Produktion das Schwesterunternehmen "Schweißwerk Metallbau GmbH" übernehmen.  Für das kommende Geschäftsjahr ist dann eine Fusion in Aussicht gestellt. Weitere Produktionskapazitäten sind ebenfalls in Planung. So steht derzeit die Anfrage bei der Stadt an, das Gelände der UGR, welches zu großen Teilen von den Steinpflegern genutzt wird, schrittweise um 6.000 m² zu erweitern und im ersten Abschnitt eine weitere Lager- und Produktionshalle zu errichten. 






  • Franchise Awards - Wir sind nominiert! 🥳😎❤️

    Franchise Awards - Wir sind nominiert! 🥳😎❤️

    Franchise Awards - Wir sind nominiert! 🥳😎❤️

    Franchise Awards - Wir sind nominiert! 🥳😎❤️

    Unglaublich aber wahr. 

    Unter über 130 Mitgliedern wurde die Steinpfleger Niederlassung von Angelina Berndorfer als "Newcomer des Jahres" nominiert. 

    Angelina und Stefan befinden sich gerade einmal im zweiten Geschäftsjahr und können besondere Leistungen vorweisen. Nicht nur, dass das Duo die Umsatzplanung vom ersten Geschäftsjahr erheblich übertroffen hat. Auch im zweiten Jahr glänzen die Partner mit weit über 100% Umsatzwachstum und dürfen sich -wie die meisten Partner des Systems- bereits seit dem ersten vollen Geschäftsjahr als rentables Unternehmen feiern. Diese Leistungen und viele weitere Fakten und Softfacts brachten die Jury dazu, dass DIE STEINPFLEGER AB GmbH nun zumindest den 3. Platz erreicht hat. Ob es auch für Silber oder Gold reicht? Das erfahren wir alle erst am 6.6. in Wien, auf der großen Franchise Gala!

    Nun planen sie bereits jetzt den Ausbau ihres Standortes. Flächendeckende Unterstützung dahingehend erhalten sie vom Franchisesystem. Hierzu gibt es das "Next Level" Programm des Franchisegebers. Es besteht aus Förderungen in Form von finanziellen Mitteln als auch Unterstützungsleistungen der Zentrale und externer Partner.

    "Mit diesem neuen Programm haben wir bereits 3 Partner von Gründern zu Unternehmern gemacht. Alle haben den Sprung geschafft und beschäftigen nun Mitarbeiter/innen welche separat Umsätze erwirtschaften. Die Verlegung des Fokus vom Tagesgeschäft hin zum niedrigschwelligen Management ist ein Balanceakt, welchen wir mit unserer Erfahrung und dem Teamgeist der Gemeinschaft meistern. Bei den Steinpflegern soll jede Unternehmerin und jeder Unternehmer wachsen können, wenn gewünscht. Im Interesse der Marke nehmen wir dahingehend Risiken auf uns und unterstützen allein in 2024 mit über 100.000€ Fördervolumen. " so Rico Ritter, Gründer und Geschäftsführer der Steinpfleger Systemzentrale. 

    Damit machen Angi und Stefan vor wie es geht. Ihr Wachstum, ihre Leidenschaft und Ehrgeiz sind Ansporn und Beweis für andere Partner, dass alles geht, wenn man das korrekte Team an seiner Seite hat. "Für uns sind die beiden schon jetzt die Gewinner, egal ob es am Ende nun der erste Platz wird oder nicht!" legt sich Rico Ritter fest.

    Wir werden berichten... Drückt die Daumen!


  • DIE STEINPFLEGER wachsen kräftig - Investitionen in Systemzentrale

    DIE STEINPFLEGER wachsen kräftig - Investitionen in Systemzentrale

    DIE STEINPFLEGER wachsen kräftig - Investitionen in Systemzentrale

    DIE STEINPFLEGER wachsen kräftig - Investitionen in Systemzentrale

    Eine starke Marke braucht stets starken Background. Diesen bilden die Franchisepartner und ihrer Mitarbeiter sowie auch die Mitarbeiter der Systemzentrale gleichermaßen. Unterstützend wirken sich dabei die strategischen Partnerschaften mit Lieferanten und Partnern, als auch der Halt einer starken Unternehmensgruppe, der Unternehmensgruppe Ritter, dessen Verbund auch die Marke angehört, aus. Alle die Zutaten zusammen ergaben auch für den Jahreswechsel von 2023 zu 2024 einen perfekten Mix für erhebliches Wachstum der Steinpfleger. 

    Die Marke expandiert zum 1. März hin direkt 9 mal. 

    Franchisepartner ließen sich in Paderborn, Hamburg Nord, Hamburg/Schwerin, Rhein Main Nord, Rhein Main West, Thüringen, Vorarlberg (AT), Landau und Den Haag nieder. 

    Doch damit nicht genug. Das umfassende Förderprogramm der Systemzentrale zeigt Wirkung. Sie unterstützt das gesunde Wachstum von Franchisepartnern mit Fördermitteln und Begünstigungen. Die Franchisepartner wachsen insgesamt mit 2 weiteren Maschinen in Österreich, 2 weiteren in Deutschland sowie 3 weiteren in der Schweiz. Damit sind derzeit zum Saisonstart 2024 insgesamt 16 Aufbereitungsmaschinen/Fahrzeuge mehr auf der Straße als noch 2023. 

    Und auch sonst tut sich dank der Jahresrevision einiges. Eine komplett neue und deutlich schnellere Website wurde online geschaltet. Sie hat die bereits 3 Jahre alte Website abgelöst. "Es ist uns wichtig, online auf dem aktuellsten Stand der Technik sowie des Designs zu sein. Auf die Kleinigkeiten kommt es besonders an. Besonderen Wert legten wir dieses Mal auf die Schnelligkeit der Seite als auch ein optimales tracken der Besucher" so Nils Thannheiser, der Leiter der Abteilung Marketing/IT im Gespräch. Damit nicht genug. Gleich zwei weitere Werbefilme entstehen zum Saisonstart. Auch hier wird viel Wert auf aktuelle Designs gelegt. "Wir können hier fast alles aus einer Hand bieten und benötigen für das komplette Marketingportfolio nur wenige externe Dienstleister. Das sorgt für hohe Qualität und schnelle Absprachen. Die erheblichen Investitionen in die Marke begrüßen nicht zuletzt auch die Franchisepartner. Denn Attraktivität nach außen stärkt die Marke und damit den Umsatz." so Thannheiser weiter. 

    Mit dem Wachstum ist es damit noch nicht vorbei. Bis Mai bindet die Systemzentrale weitere Partner ein und sucht noch passende Partner die Interesse und Leidenschaft an einem tollen Geschäftsmodell mit Wachstumsmöglichkeiten und Unternehmertum Entwicklungsmöglichkeiten hat. 

    Insbesondere in:

    Berlin, Dresden, Leipzig, Rostock, Augsburg, Kassel, Bremen, Cusxhaven, Nürnberg, Ingolstadt, Stuttgart, Bodensee, Würzburg und Recklinghausen. 






  • Jahresabschluss 2023 auf AIDA Cosma

    Jahresabschluss 2023 auf AIDA Cosma

    Jahresabschluss 2023 auf AIDA Cosma

    Jahresabschluss 2023 auf AIDA Cosma

    Unser Abschlussmeeting fand dieses Jahr auf hoher See statt. Mit 36 Personen reisten Franchisepartner, deren Mitarbeiter und die Mitarbeiter der Systemzentrale nach Madeira. Eine Woche lang gönnten sich die Beteiligten Meeresrauschen und beste Unterhaltung an Bord der AIDA Cosma. Neben einem zielführenden Meeting gab es viele tolle Gespräche, lustige Unternehmungen, entspannte Abende und hier und da auch einmal Party pur. 

    Der Teamspirit und die Verbindung zwischen Mitarbeitern von Zentrale und Partnern wurde auf ein neues Level gehoben. 

    Anschließend an unseren Ausflug spendete die Systemzentrale der UGR für ihre Franchisepartner statt Geschenke zu versenden. 1.000€ gingen an ein Tierheim - weitere 1.000€ an Ärzte ohne Grenzen. 

    2023 war ein erfolgreiches Jahr, welches wir 2024 fortsetzen wollen. Mit weiteren Entwicklungen im System und größeren Investitionen der Systemzentrale setzen wir die Segel. Das Team der Steinpfleger wünscht allen Leserinnen und Lesern eine schöne Weihnachtszeit, viele schöne Stunden mit den Liebsten und ein gesundes neues Jahr. 

  • FP Kollege des Jahres gewählt - Sascha räumt ab!

    FP Kollege des Jahres gewählt - Sascha räumt ab!

    FP Kollege des Jahres gewählt - Sascha räumt ab!

    FP Kollege des Jahres gewählt - Sascha räumt ab!

    Was macht Sascha (Bezirk Dortmund) denn da wieder?!

    Wahrscheinlich das, was er so häufig macht! Sich richtig für die Kollegen reinhängen und Videos drehen, Tipps geben, sich austauschen und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

    Es stand die Wahl zum Kollegen des Jahres an. Dort konnten alle Franchisepartner abstimmen, wer im Jahr 2023 ihrer Ansicht nach am meisten innerhalb der Franchise Partner Gruppe beigetragen hat. Rico Ritter, GF der Systemzentrale betonte im Feed "Wer so ein guter Kollege ist, dass er hier gewählt wird, sollte nochmal besonders unterstützt werden.". 

    Sascha ist seit 3 Jahren dabei und stets ein gern gesehener Gast bei den Kollegen. Wenn Fragen aufkommen, ist er meist einer der ersten, welche innerhalb der internen Gruppe zur Seite steht. Mit seiner Erfahrung und seinen guten Vertrieb Skills, unterstützt er dabei insbesondere auch die neuen Partner. Nun wählte ihn die Gemeinschaft zum FP Kollegen des Jahres. 

    Und das lohnt sich auch für Sascha. Der Franchisegeber schüttet satte 2.500€ Netto als Prämie aus. Gut investiertes Geld, wenn genau jene Partner gefördert werden, die andere Partner weiter bringen. 

    Wir freuen uns sehr, einen solch starken Kollegen an Bord zu haben! Im Namen aller Partner -auch derer die ebenfalls sehr aktiv sind aber sich nicht den 1. Platz holen konnten- danken wir herzlich für die tolle Teamarbeit. 

Alle ähnlichen Franchise-Unternehmen

Gartenbau & Pflege

Aktiv auf der Suche nach neuen Partnern im FranchisePORTAL:
Gesamte Unterkategorie anzeigen
Zu den Filtern
Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.