Küche&Co Austria

Küche&Co: Franchise-System im Einzelhandel für Küchen

Küche&Co Austria
  • Gründung: 2013
  • Land: Österreich
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Franchisesystem für geplante Einbauküchen
Eigenkapital
ab 10.000 EUR
Eintrittsgebühr
Keine Eintrittsgebühr
Lizenzgebühr
3% monatlich

Küche&Co ist mit seinen Küchenstudios als Franchisesystem die Nummer eins für Einbauküchen. Der Marktführer ist bundesweit auf Expansionskurs. Dafür sucht Küche&Co verkäuferisch talentierte Unternehmerpersönlichkeiten, die sich in einer starken Gemeinschaft den Traum von einem eigenem Küchenstudio erfüllen wollen. Das Unternehmen ist Tochter der Otto Group und seit Jahrzehnten im Küchenfachhandel etabliert. Franchisenehmer*innen, die ein Küche&Co Studio eröffnen, profitieren vom erfolgserprobten Geschäftsmodell, dem starken Partner-Netzwerk und Top-Einkaufs-Konditionen.

Küche&Co Austria Franchise-System

Küche&Co Franchise-System

Küche&Co ist seit Jahrzehnten im Küchenfachhandel bekannt und erfolgreich. Der Branchenprimus ist mit seiner Anzahl an bundesweit vertretenen Küchenstudios bereits heute das größte Franchisesystem für den Einbauküchenfachhandel in Deutschland und Österreich. Und das aus gutem Grund: Als Tochter der OTTO Group inkl. Unito haben die Küchenspezialisten einen starken Konzern im Hintergrund.

Küche&Co hat ein bundesweites Netz an Studios und ist weiter auf Expansionskurs. Dafür sucht das Unternehmen Franchisepartner*innen, die bereit sind für den gemeinsamen Erfolg mit viel Engagement und Eigeninitiative zu arbeiten. Als Franchisenehmer*in profitierst du dabei von den günstigen Einkaufskonditionen bei deutschen Herstellern, starken Eigenmarken und persönliche Beratung durch deine Küche&Co Ansprechpartner.

Mit dem 360°-Erfolgskonzept erfährst du eine Rundum-Betreuung, die ihres gleichen sucht. Dazu unterstützt dich dein Franchisegeber bereits vor Studioeröffnung mit seinem geballten Knowhow. Gemeinsam findet ihr u.a. den perfekten Standort, plant dein Studio und bereitet u.a. die Finanzplanung und die Eröffnungswerbung vor. Küche&Co bietet auch im laufenden Geschäft eine Vielzahl an Management-Hilfen, z.B. regelmäßige Beratung zu betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, Analysen der Geschäftsentwicklung oder zu neusten online Marketing Themen.

Du wirst durch deinen regionalen Vertriebsleiter regelmäßig und persönlich betreut. So kannst du dein Studio optimal entwickeln und deinen Verkaufserfolg weiter steigern. Mit dem ausgezeichneten Marketingkonzept werden alle relevanten Werbekanäle für dich bespielt und das innovative Adress-Management-System hilft dir bei der Bearbeitung der neu generierten Kunden.

Wie begleitet Küche&Co dich als Franchisenehmer*in?

  • Vor Studio Eröffnung bereits Unterstützung bei Standort-, Gebiets- und Ausstellungsplanung sowie der Finanz- und Liquiditätsplanung
  • Im Studio Alltag regelmäßige Betreuung durch persönlichen Regionalvertriebsleiter durch Besuche vor Ort und telefonische Beratung sowie Hospitation
  • Günstige Einkaufskonditionen deutscher und österreichischer Hersteller
  • Gebietsschutz in einem exklusiven Vertriebsgebiet
  • Innovative und individuelle Marketingstrategie
  • Bundesweite und lokale Marketingmaßnahmen
  • Regelmäßige Schulungen zu allen betriebswirtschaftlichen Themen
  • Seminare, Workshops und Partnertagung

Welche Fähigkeiten solltest du als Franchisepartner*in von Küche&Co mitbringen?

Küche & Co sucht kommunikationsstarke Verkaufstalente, die ihre Kund*innen kompetent beraten. Küche&Co setzt aber vor allem auf Teamplayer*innen mit organisatorischen und unternehmerischen Fähigkeiten. Ein gewisses technisches Grundverständnis und handwerkliches Geschick können dabei natürlich von Vorteil sein.

Fach- und Branchenkenntnisse, Managementerfahrung und eine kaufmännische Vorbildung sind für dich natürlich vorteilhaft. Denn mit Vorerfahrung in der Küchenberatung findest du schneller den Einstieg ins System. Aber auch als Quereinsteiger*in bist du als Franchisenehmer*in willkommen. Du wirst mit umfangreichen Schulungen und individuellen Vor-Ort-Coachings schnell in die Materie eingearbeitet. Das gemeinsame Ziel ist es, dass du dich erfolgreich und langfristig mit deinem Studio etablierst.

Eine Franchisepartnerschaft ist auch im Tandem und als Teilzeit-Modell denkbar: Wenn du dich zusammen mit einem Partner/ einer Partnerin selbstständig machst, könnt ihr euch die Arbeitszeit natürlich entsprechend einteilen. Küche&Co bietet innovative Studiokonzepte. Du kannst z.B. auf einer Fläche von nur 120 m² und mit dem Einsatz digitaler Tools erfolgreich sein. Das bietet dir u.a. den Vorteil einer geringeren Anfangsinvestition und Präsenz in hochfrequenten Einkaufslagen.

Wie kannst du mit Küche&Co erfolgreich durchstarten?

Du bist ein kontaktfreudiges Verkaufstalent und möchtest endlich dein*e eigene*r Chef*in sein? Dabei möchtest du einen starken Partner an deiner Seite haben? Und in einer erfolgreichen und zukünftsfähigen Branche tätig sein?

Dann werde jetzt Franchise-Partner*in des Marktführers! Fülle dafür das Kontaktformular auf dieser Seite aus und fordere gleich dein kostenloses und unverbindliches Infopaket per Mail an.

##Infopaket##

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • GoliathTech
    GoliathTech

    GoliathTech

    installation of screw piles
    Das Franchisekonzept von GoliathTech kombiniert Verkauf und Installation von hochwertigen Spiralbohrpfählen. Werde auch du Franchisenehmer*in.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Apartment24
    Apartment24

    Apartment24

    Möblierte Zimmer Vermietung - Immobilien
    Werden Sie Franchise-Partner des Schweizer Marktführers für möblierte-Zimmer-Vermietungen! Steigen Sie ein in ein äusserst lukratives System!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • Triumph
    Triumph

    Triumph

    Produzent und Vertreiber von Lingerie und Unterbekleidung
    Triumph ist ein weltweit erfolgreiches Franchisemodell für Bodywear und Dessous. Werde Franchisepartner*in und eröffne deinen eigenen Triumph-Store.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 9.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Allure Cosmetics
    Allure Cosmetics

    Allure Cosmetics

    Apparative Kosmetikstudios
    Werde Leiter*in deines eigenen Kosmetikstudios und erfülle deiner Kundschaft als Franchisepartner*in von ALLURE COSMETICS den absoluten Beauty-Traum.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • FAVORIT-Massivhaus
    FAVORIT-Massivhaus

    FAVORIT-Massivhaus

    Immobilien-Lizenzen: Vertrieb und Bau von Massivhäusern
    Wir suchen Lizenzpartner zur professionellen Beratung privater Bauherren, die sich Wohnhäusern in bester handwerklicher Qualität erstellen lassen.
    Benötigtes Eigenkapital: Keine Angabe
    Details
    Schnellansicht
  • GoodLiving
    GoodLiving

    GoodLiving

    Immobilienvermittlung für Verkauf und Vermietung
    Das Lizenzsystem GoodLiving bietet eine Geschäftsidee für die Immobilienvermittlung mit modernsten Technologien. Werde jetzt Lizenzpartner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 40.000 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • Pauschalmakler
    Pauschalmakler

    Pauschalmakler

    Immobilienvermittlung, Immobilienmakler, Immobilienverkauf, Dienstleistung, Fanchisesystem
    Es geht auch ohne Provision: Werde Franchisepartner*in des erfolgreichen Netzwerkes Pauschalmakler und vermittle Immobilien zum Pauschalpreis.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 7.500 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • VON POLL REAL ESTATE
    VON POLL REAL ESTATE

    VON POLL REAL ESTATE

    Vermittlung hochwertiger Wohn- und Gewerbeimmobilien
    Als Immobilienmakler*in immer in den besten Lagen: Werde Franchise-Nehmer*in des erfolgreichen Makler-Netzwerkes VON POLL REAL ESTATE in der Schweiz.
    Benötigtes Eigenkapital: 100.000 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • 4A+B CONSULTING
    4A+B CONSULTING

    4A+B CONSULTING

    Ihr Weg zum Erfolg!
    Erfolgreiche Vermarktung von Unternehmens-, Marketing- und Existenzgründungskonzepten – Gründen Sie mit 4A+B CONSULTING Ihre eigene Existenz!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 14.500 EUR
    Details
    Schnellansicht

Beiträge über Küche&Co Austria

  • Küche&Co: Franchisetag 2023 in Wien

    Küche&Co: Franchisetag 2023 in Wien

    Küche&Co: Franchisetag 2023 in Wien

    Küche&Co: Franchisetag 2023 in Wien

    1989 gegründet, zählt das Franchise-System Küche&Co seit 1995 zur Otto-Gruppe. Außer in Deutschland ist das Franchise-System auch in Österreich aktiv. Um das 10-jährige Bestehen der Küche&Co Austria GmbH zu feiern, hat Küche&Co im November 2023 seinen jährlichen Franchisetag in Wien veranstaltet. 

    Küche&Co bietet seinen Kundinnen und Kunden qualitativ hochwertige und individuell in Deutschland gefertigte Markenküchen sowie passende Elektrogeräte und Zubehör. Im Rahmen der Jahrestagung wurde nicht nur gefeiert, auch wichtige Themen standen auf der Agenda. „Nach zwei sehr erfolgreichen Küchen-Jahren hat sich der Markt 2023 verändert und die Branche steht vor großen Herausforderungen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Auch wenn Küche&Co insgesamt das hohe Umsatzniveau des Vorjahres habe halten können, bleibe die aktuelle Situation eine Herausforderung. Entsprechend ging es bei den Vorträgen auf dem Franchisetag um den bestmöglichen Umgang mit den Herausforderungen und mögliche Gegenmaßnahmen.

    „Der Markt ist sehr stark umkämpft. Wir müssen jeden einzelnen Interessenten daher ab der ersten Sekunde begeistern, um ihn zu einem glücklichen Küchen-Kunden zu machen“, sagte Geschäftsführer André Pape. „Das fängt mit aufmerksamkeitsstarkem Marketing an und endet bei einem positiven Erlebnis im Studio und erstklassigem Kundenservice. Dass wir das können, beweisen wir seit über 30 Jahren. Aber gemeinsames und entschlossenes Handeln war wohl nie so wichtig wie heute.“ Die Franchise-Zentrale steht dabei weiterhin fest an der Seite der Partner. Einer aktuellen, unabhängigen Umfrage unter den Franchisepartnern in Deutschland und Österreich zufolge, gibt es dafür auch sehr gute Noten für Küche&Co. Geschäftsführer Niels Jacobsen ergänzt: „Unser Teil des Marktes, also die Fachhändler, ist von der aktuellen Marktlage weiterhin am wenigsten betroffen. Dennoch sehen auch wir eine Kundenzurückhaltung in den Auftragseingängen. Umso wichtiger ist es, möglichst jeden Kunden zu überzeugen. Darüber hinaus ist es wichtig, Kosten im Blick zu haben und Liquidität zu sichern. Auch hier stehen wir eng an der Seite unserer Partner.“

    Sowohl in Deutschland als auch in Österreich wurden 2023 neue Studios eröffnet. „Wachstum stärkt natürlich das System und die Gemeinschaft. In der aktuellen Marktlage ein Studio zu eröffnen, ist mit einem gewissen Risiko verbunden. Da haben wir als Franchise-System viele Vorteile für Neustarter und sind bei diesen auch sehr nah dran“, berichtet Michael Stangl, Geschäftsführer von Küche&Co Austria. So wurde in Deutschland erst vor Kurzem der erste Küche&Co PlanRaum eröffnet, um Neustartern auf kleiner Fläche die bestmöglichen Start-Voraussetzungen zu geben. 

    Auszeichnung für erfolgreiche Franchise-Nehmer

    Auch 2023 wurden wieder die Küche&Co Oscars für besondere Leistungen verliehen. Im Rahmen des Gala-Abends im Naturhistorischen Museum in Wien, wurden insgesamt neun deutsche und österreichische Küche&Co Partner geehrt. Auszeichnungen gab es in den Kategorien „Franchisepartner des Jahres Deutschland und Österreich“, „Studiogestaltung des Jahres“, „Durchstarter des Jahres Deutschland und Österreich“, „Multitalent des Jahres Deutschland“, „Verkaufstalent des Jahres“, „Ehrenpreis“ und „Digitaler Vorreiter“. Unterstützt wurde auch der diesjährige Franchisetag von Küche&Co Austria wieder von namhaften Lieferanten. (red)

     

    Bild: Küche&Co

  • Franchise-System Küche&Co feiert 10-Jähriges in Österreich

    Franchise-System Küche&Co feiert 10-Jähriges in Österreich

    Franchise-System Küche&Co feiert 10-Jähriges in Österreich

    Franchise-System Küche&Co feiert 10-Jähriges in Österreich

    Küche&Co wurde 1989 gegründet. Seit 1995 zählt das Franchise-System zur Otto-Gruppe. Auf seiner Website listet das Unternehmen aktuell rund 85 Standorte in Deutschland. In Österreich ist Küche&Co zurzeit mit dreizehn Standorten aktiv. Jetzt hat das Franchise-System sein 10-jähriges Bestehen in Österreich gefeiert.

    Küche&Co bietet seinen Kundinnen und Kunden qualitativ hochwertige und individuell in Deutschland gefertigte Markenküchen sowie passende Elektrogeräte und Zubehör. Wie Küche&Co Austria mitteilt, fand am 23. und 24. Mai in Schladming das diesjährige Gipfeltreffen des Franchise-Systems unter dem Motto „10 Jahre Küche&Co Austria“ statt. Auf dem Programm standen neben aktuellen Themen auch der Austausch unter den Franchisepartnern sowie mit den Kolleginnen und Kollegen aus der Systemzentrale. Zudem wurde das Jubiläum gefeiert. „Nach dem Abschluss eines erfolgreichen Geschäftsjahres sind wir jetzt mitten im Jubiläumsjahr. Daher nutzen wir das Gipfeltreffen 2023 nicht nur für den Austausch untereinander, sondern stoßen mit unseren Franchisepartnerinnen und -partnern auf unser Jubiläum an. Denn ohne sie wären wir in den letzten zehn Jahren nicht so erfolgreich gewesen“, sagt Michael Stangl, Geschäftsführer von Küche&Co Austria.

    Konkret befasste sich das Gipfeltreffen unter anderem mit der Analyse des derzeitigen Marktumfelds, Updates zu Einkaufsthemen und der Marketing-Planung. Im Fokus stand in das immer schwieriger werdende Umfeld. „Durch Preissteigerungen, Inflation und höheren Wettbewerb ist es umso wichtiger, dass wir uns um jeden Kunden bemühen“, erklärt Michael Stangl. „Jeder Kunde zählt. Daher werden wir unsere gewohnt sehr gute Servicequalität beibehalten, weiter ausbauen und mehr betonen. Denn unter anderem damit können wir uns vom Wettbewerb abheben.“

    Seinen Franchise-Nehmer bietet Küche&Co unter anderem Unterstützung beim Aufbau des Studios, beim Marketing und bei betriebswirtschaftlichen Fragen. Auch Schulungen und Gebietsschutz nennt das System als Vorteile einer Franchise-Partnerschaft. (red)

     

    Bild: Küche&Co Austria

  • Franchise-System Küche&Co: Kooperation mit Fertighaus-Anbieter jetzt auch in Österreich

    Franchise-System Küche&Co: Kooperation mit Fertighaus-Anbieter jetzt auch in Österreich

    Franchise-System Küche&Co: Kooperation mit Fertighaus-Anbieter jetzt auch in Österreich

    Franchise-System Küche&Co: Kooperation mit Fertighaus-Anbieter jetzt auch in Österreich

    Küche&Co bietet seinen Kundinnen und Kunden qualitativ hochwertige und individuell in Deutschland gefertigte Markenküchen sowie passende Elektrogeräte und Zubehör. Vor rund einem Jahr hatte Küche&Co die exklusive Zusammenarbeit mit dem Hausbau-Unternehmen Haas Fertigbau bekannt gegeben. Jetzt wurde die Kooperation auf Küche&Co Austria ausgeweitet.

    Wie die Otto Group-Tochter mitteilt, haben Kunden, die ein Haus von Haas Fertigbau in Österreich kaufen, seit Anfang 2023 die Möglichkeit, einen Wertgutschein für ihre Küche mitzuerwerben. Der Gutschein wird in der Kostenplanung berücksichtigt, sodass sich der zukünftige Hausbesitzer um eine Gesamtfinanzierung kümmern kann. Mit dem Wertgutschein erhalten Käufer neben der Küche auch eine Bauherren-Garantie. Bei der Planung stimmen sich Küche&Co und Haas miteinander ab. „Bereits zum Auftakt der Kooperation konnten wir mit dem Vertriebs-Team von Haas Fertigbau in den Austausch gehen und haben sehr viel positive Rückmeldung erhalten. Die Haas-Verkäufer in Österreich sehen den Mehrwert für ihre Kunden und auch unsere Studioinhaber freuen sich sehr, dass es jetzt losgeht“, sagt Michael Stangl, Geschäftsführer von Küche&Co Austria.

    Küche&Co wurde 1989 gegründet. Seit 1995 zählt das Franchise-System zur Otto-Gruppe. Seit 2013 gibt es Küche&Co auch in Österreich. Auf seiner Website listet das Franchise-System aktuell 83 Standorte in Deutschland und elf in Österreich. Seinen Franchise-Nehmer bietet Küche&Co unter anderem Unterstützung beim Aufbau des Studios, beim Marketing und bei betriebswirtschaftlichen Fragen. Auch Schulungen und Gebietsschutz nennt das System als Vorteile einer Franchise-Partnerschaft. (red)


    Bild: Unsplash

  • Franchise-System Küche&Co in Österreich: Partnertagung mit Rückblick auf erfolgreichstes Jahr seit Firmengründung

    Franchise-System Küche&Co in Österreich: Partnertagung mit Rückblick auf erfolgreichstes Jahr seit Firmengründung

    Franchise-System Küche&Co in Österreich: Partnertagung mit Rückblick auf erfolgreichstes Jahr seit Firmengründung

    Franchise-System Küche&Co in Österreich: Partnertagung mit Rückblick auf erfolgreichstes Jahr seit Firmengründung

    Die Küchenstudiokette Küche&Co wurde 1989 in Deutschland gegründet und gehört seit 1995 zur Otto Group. Die Küche&Co Austria GmbH gibt es seit 2013. Vergangenen Monat hat Küche&Co Austria seine Jahrestagung für Franchisepartner ausgerichtet. Dabei gab es allen Grund zu feiern.

    Wie das Unternehmen mitteilt, konnten die Franchise-Nehmerinnen und -Nehmer im Rahmen der Vertriebstagung auf das erfolgreichste Geschäftsjahr seit der Firmengründung zurückblicken. Küche&Co Austria konnte den Systemumsatz im Geschäftsjahr 2021/22 im zweistelligen Prozentsatz steigern. Veranstaltungsort der zweitägigen Tagung war das „Weisse Rössl“ am Wolfgangssee. Gestartet wurde sie mit einer Gipfelwanderung. Auf dem Programm standen zudem der Informationsaustausch und die Vertiefung des Netzwerkes. Neben einer Schulung zu den Vorteilen der Zentralregulierung und der Vorstellung neuer Trends aus dem Marketing wurde auch eine neue Montage-App für die Franchisepartner vorgestellt. Experten aus dem Einkauf und eine externe Juristin informierten in einem Vortrag über Minimierung des Risikos der zu erwartenden Preissteigerung für die Küchenstudios. Weitere Vorträge befassten sich mit anderen Marketingfragen und dem Thema Liquiditätsmanagement. „Wir freuen uns, auch das kommende Jahr zusammen mit allen Franchisepartnern zu gestalten, Herausforderungen gemeinsam anzugehen und das Franchisesystem weiterzuentwickeln“, sagte Michael Stangl, Geschäftsführer von Küche&Co Austria. 

    In Österreich zählt Küche&Co aktuell elf Studios. In Deutschland ist Küche&Co an 86 Standorten aktiv. (red)


    Foto: Küche&Co


  • Von der Beratung per Videochat bis zur Begehung mit VR-Brille: Welche digitalen Maßnahmen Küche&Co ins neue Jahr mitnimm

    Von der Beratung per Videochat bis zur Begehung mit VR-Brille: Welche digitalen Maßnahmen Küche&Co ins neue Jahr mitnimm

    Von der Beratung per Videochat bis zur Begehung mit VR-Brille: Welche digitalen Maßnahmen Küche&Co ins neue Jahr mitnimm

    Von der Beratung per Videochat bis zur Begehung mit VR-Brille: Welche digitalen Maßnahmen Küche&Co ins neue Jahr mitnimm

    Graz, 12. Jänner 2021 – Was für ein Jahr! Dieser Satz wird im Zusammenhang mit 2020

    wohl noch oft und lange fallen. Es ist das Jahr der Pandemie mit einem neuen Virus,

    das die gesamte Welt auf den Kopf stellt. Das eigene Zuhause wird zum Dreh- und

    Angelpunkt des privaten und beruflichen Lebens, aus Eltern werden Lehrende,

    Masken werden zum Alltagsgegenstand. Neben all den negativen Auswirkungen – wie

    etwa der Beschränkung sozialer Kontakte, der Beschneidung von Freizeitaktivitäten,

    den wirtschaftlichen Folgen – gibt es auch positive Aspekte: zum Beispiel das rasante

    Voranschreiten der Digitalisierung. War das Homeoffice früher kaum denkbar, wird nun

    „Remote-Arbeit“ gelebt. Der Digital-Champion Küche&Co macht 2020 noch einmal

    einen Riesensprung nach vorne: Der Küchenfranchisegeber etabliert bzw. erweitert

    eine Vielzahl an digitalen Maßnahmen, von denen Kund*innen und

    Franchisenehmer*innen gleichermaßen auch 2021 profitieren werden.

    Homeoffice und Videoberatung

    Das Jahr startet für Küche&Co normal, im März ist aber von einem auf den anderen

    Tag nichts mehr normal: Alle Geschäfte, die nicht den täglichen Bedarf decken,

    schließen, viele Arbeitnehmer*innen wechseln von heute auf morgen ins Homeoffice.

    „Für uns war das aus zwei Gründen nötig: Zum einen, damit unsere Mitarbeiter*innen

    sicher sind, zum anderen, damit unsere Franchisepartner*innen weiterhin von den

    Services profitieren können“, führt Kai Giersch, Geschäftsführer Küche&Co Austria

    GmbH, aus. Da man durch die bei Küche&Co vorhandene Erfahrung mit mobilem und

    eigenverantwortlichem Arbeiten von zu Hause aus gut aufgestellt ist, läuft während

    dieser Phase nahezu alles ohne Probleme. Auch die Umstellung in den Studios

    funktioniert reibungslos. „Dass unsere Franchisepartner*innen weiterhin Küchen

    planen und verkaufen können, war uns wichtig“, betont Michael Stangl,

    Geschäftsführer Küche&Co Austria GmbH. Vor allem die Beratung und Planung per

    Videochat und geteiltem Bildschirm sei laut Stangl sehr gut angekommen, bei

    Franchisepartner*innen und Kund*innen gleichermaßen. Diese lief so gut, dass auch

    in Zeiten geöffneter Studios Videochatberatung möglich war – und in Zukunft sein wird.

    Virtuelle Realität und innovatives Studiokonzept

    Neben der digitalen Beratung nutzt Küche&Co seit Längerem Virtual Reality bei der

    Küchenplanung. Die Einführung von VR-Brillen wurde bereits im April 2019 umgesetzt.

    Dank VR kann der Kunde seine Küche bereits vor dem Einbau begehen und erleben. 

    So kann er prüfen, ob beispielsweise die Arbeitsplatte die richtige Höhe hat oder die

    Anordnung der Küchengeräte für die eigenen Bedürfnisse sinnvoll ist. Üblicherweise

    sind Küche&Co-Studios 200 bis 400 Quadratmeter groß. 2020 bringt man aber auch

    das innovative 120-Quadratmeter-Konzept an den Start. Durch kleinere Studios wird

    es möglich, in Hochfrequenzlagen wie etwa in Einkaufszentren oder Innenstädten

    präsent zu sein. Michael Stangl erläutert: „Das hochmoderne und dadurch weniger

    raumintensive Studiokonzept macht Einsparungen bei Miete und Investment möglich.“

    Da Virtual Reality als Teil der Planung genutzt wird, kann man Kund*innen selbst mit

    diesem kompakten Studiokonzept das große Spektrum der Küchenvielfalt und die tolle

    Sortimentsbreite von Küche&Co veranschaulichen. Das 120-Quadratmeter-Studio

    kann man sich auch von zu Hause aus anschauen: Mit einem digitalen Rundgang zeigt

    Küche&Co, wie ein kompaktes Studio aussehen kann:

    https://franchise.kuecheco.at/120m2_Konzept.

    Digitaler Franchisetag und Onlineterminvereinbarung

    Der Franchisetag von Küche&Co, der üblicherweise mit einer Bergtour startet, findet

    2020 erstmals digital statt. Geschäftsführer Michael Stangl: „Face-to-Face-

    Begegnungen waren nicht zu verantworten. Darum haben wir uns für ein digitales

    Format entschieden, bei dem Fragen gestellt werden können und in virtuellen Räumen

    auch ein persönlicher Austausch möglich ist.“ Bei allen vorgestellten und diskutierten

    Themen waren die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbunden Vorteile im

    Fokus.

    Aber nicht nur Franchisenehmer*innen profitieren von der Expertise des Digital-

    Champions: Auch Kücheninteressent*innen können auf der Küche&Co-Homepage

    alle Annehmlichkeiten der Digitalisierung nutzen. So können unter anderem online

    Termine mit dem jeweiligen Küchenberater vereinbart werden. Außerdem verfügt die

    Website über Features wie Kundenkonto, Ideenbuch, Stil-Finder, Checkliste zur

    Bedarfsanalyse und vieles mehr.

    Auch im noch so frischen Jahr lautet das Motto in Sachen Digitalisierung deshalb: Volle

    Kraft voraus! „Auch wenn wir schon ganz vorne dabei sind, sind weitere Optimierungen

    immer nötig“, betont Kai Giersch. „Wir wollen weiterhin daran arbeiten, die

    Digitalkompetenz der Franchisepartner*innen auf dem neuesten Stand zu halten.

    Dabei setzen wir vor allem auf Online-Workshops in der hauseigenen Küche&Co-

    Akademie“. Giersch gibt sich zuversichtlich, auch über das gesamte Jahr 2021 verteilt

    Franchisepartner*innen und Kund*innen mit neuen Ideen sowie innovativen

    Konzepten begeistern zu können.


  • Innovatives Studiokonzept, Virtual Reality, Videochat und künstliche Intelligenz

    Innovatives Studiokonzept, Virtual Reality, Videochat und künstliche Intelligenz

    Innovatives Studiokonzept, Virtual Reality, Videochat und künstliche Intelligenz

    Innovatives Studiokonzept, Virtual Reality, Videochat und künstliche Intelligenz

    Studio virtuell vergrößern 

    Üblicherweise sind Küche&Co-Studios 200 bis 400 Quadratmeter groß. Jetzt bringt der Einbauküchen-Experte aber auch ein innovatives 120-Quadratmeter-Konzept an den Start. Durch diese kleineren Studios wird es möglich, in Hochfrequenzlagen wie etwa in Einkaufszentren oder Innenstädten präsent zu sein. Michael Stangl, Geschäftsführer Küche&Co Austria GmbH, erläutert: „Durch dieses hochmoderne Studiokonzept wird weniger Raum für die Umsetzung benötigt. Dadurch können Einsparungen bei Miete und Investment realisiert werden.“ Und da Virtual Reality als Teil der Planung genutzt wird, kann man Kund*innen selbst mit diesem kompakten Studiokonzept das große Spektrum der Küchenvielfalt bieten. Wie so ein Kompakt-Konzept aussehen könnte, kann man sich ab sofort auch selbst anschauen – noch dazu während man etwa zu Hause bequem auf der Couch sitzt. Denn Küche&Co bietet nun die Möglichkeit eines virtuellen Rundgangs durch das kompakte Studio an: Hier geht’s zum virtuellen Rundgang. Kompakt ist aber nicht unbedingt gleichbedeutend mit klein. Vor allem dann nicht, wenn es um das Sortiment geht. Denn durch den Einsatz von VR ist auch in den 120-Quadratmeter-Studios Sortimentsbreite, wie etwa aus den Bereichen Bad, Hauswirtschaftsraum oder Garderobe, möglich. Außerdem können Kunden dank der VR-Ausstellungsräume eine große Vielfalt an Referenzküchen auch auf kleinstem Raum erleben.

    Küche virtuell erlebbar machen

    Küche&Co konnte auch schon vor Ausbruch der Corona-Pandemie mit seinem umfassenden Digitalkonzept auf voller Linie punkten.Ein besonders effizientes Tool ist dabei die Küchenplanung per Virtual Reality (VR „Ist die Arbeitsplattenhöhe ergonomisch passend? Der Weg zwischen Spüle und Herd nicht zu weit? Oder hängen die Oberschränke vielleicht zu hoch? Im virtuellen Raum lassen sich diese Fragen beantworten. Und je besser ein Kunde sich seine Traumküche vorstellen kann, desto besser ist das für uns bei der Küchenplanung oder zum Vermeiden von Reklamationen – aber natürlich auch für den Kunden selbst“, beschreibt Michael Stangl die Vorteile von VR. Virtuelle Realität ist aber längst nicht der einzige Punktebringer auf dem Weg zum digitalen Champion: Per Videochat, E-Mail oder Telefon bleiben die Berater von Küche&Co auch nach Ausbruch der Corona-Pandemie stets erreichbar. Nicht einmal während des Lockdowns müssen Kund*innen auf eine Beratung verzichten.

    Leichter und effizienter arbeiten 

    Auch für die Küchenfachberater*innen bietet die stetige Ausweitung des Digitalkonzepts viele Vorteile. Besonders bei administrativen Tätigkeiten kann man sich unterstützen lassen: Digitale Features bei den Bestellvorgängen oder der Küchenabnahme erleichtern die Arbeit und sorgen so für Effizienz. Denn wer sein Back Office digital organisiert, hat schließlich viel mehr Zeit für seine eigentliche Aufgabe: Seine Kund*innen kompetent und individuell zu beraten – und das noch dazu mit künstlicher Intelligenz in Form von Küchen-Planungssoftware.  

    Fit für die digitale Zukunft machen 

    Und ganz egal, ob neuer Franchisepartner oder alter Hase im Küchengeschäft: Küche&Co bietet vielfältige Schulungsangebote sowie Weiterbildungen zu spezifischen Themen an. Die Wissensvermittlung erfolgt dabei in einer Kombination aus „Training on the Job“ und Theorie-Einheiten an der Akademie. Dabei spielt natürlich auch die Digitalisierung eine große Rolle. Schließlich will man sich bei Küche&Co nicht auf den digitalen Lorbeeren der Vergangenheit ausruhen – sondern auch in der Zukunft seine Kunden als „Digital Champion“ begeistern.

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.