Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist Umlaufvermögen? (Definition)

Was ist unter Umlaufvermögen zu verstehen?

Begriffserklärung: Das Umlaufvermögen besteht vor allem aus variablen Positionen wie Einkauf, Warenbestand, Stundenlöhnen und anderen laufenden Kosten. Es sichert die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes kurz- und mittelfristig und umfasst alle Mittel, die schnell veräußert, verbraucht, verarbeitet oder zurückgezahlt werden. Im Unterschied zum Anlagevermögen verbleibt das Umlaufvermögen nur kurze Zeit im Unternehmen. Das Umlaufvermögen geht in die betriebliche Leistungsbilanz ein.

Welche Posten umfasst das Umlaufvermögen? Einige Beispiele:

  • Wareneinkauf und Warenbestände
  • Variable Kosten wie Stundenlöhne und andere laufende Kosten 
  • Vorräte wie Roh-, Hilfs- oder Betriebsstoffe sowie fertige und unfertige Waren und Produkte
  • Offene Forderungen u.a. aus Lieferungen und Leistungen
  • Liquide Mittel wie Bar-/Kassenbestände, Schecks oder Bankguthaben

Finanzierung durch Betriebsmittelkredite

Muss das Umlaufvermögen finanziert und der Geschäftsbetrieb mit Fremdkapital gesichert werden, empfehlen sich die kurzfristig bereitgestellten Betriebsmittelkredite. Sie sind schnell verfügbar und fließen kurz nach Antragstellung und Bewilligung direkt auf die Giro- bzw. Kontokorrentkonten des Unternehmens. Ihr Nachteil sind hohe Zinsen, da die Banken stets ausreichend Kapital für diese Kredite bereithalten, ihre Höhe aber kaum kalkulieren können.

Laut der sogenannten Goldenen Bankregel sollte das Anlagevermögen mit langer Kreditlaufzeit, das Umlaufvermögen hingegen mit kurzen Laufzeiten finanziert werden. 

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • ISOTEC
    ISOTEC

    ISOTEC

    Systemlösungen gegen Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden
    Kommen Sie zu einem der führenden Anbieter für Werterhaltung von Gebäuden und gesundes Wohnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 45.000 - 72.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Garantell
    Garantell

    Garantell

    Verkauf und Montage von Kellertrennwänden
    Dein Franchise-Vertrieb für Kellertrennwände in Top-Qualität. Dein Standbein in der boomenden Baubranche. Jetzt Lizenz sichern.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Frauenfitnesskette mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Wir sind auf Expansionskurs! Mit der Eröffnung eines eigenen Sportclubs für Frauen bieten wir Ihnen den Einstieg in eine erfolgreiche Selbständigkeit.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 CHF
    Vorschau
    Details