Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist ein Fachhandel? (Definition)

Was bedeutet Fachhandel?

Definition: Der Fachhandel ist eine besondere Form des EinzelhandelsKennzeichen des Fachhandels sind die Konzentration auf eine Branche oder Zielgruppe sowie ein schmales, aber tiefes und spezifisches Sortiment. Die stationären Geschäfte im Fachhandel werden als Fachgeschäft bezeichnet, bei größeren Geschäftsflächen auch als Fachmarkt. 

Wer ist Fachhändler?

Typische Beispiele für den Fachhandel sind Baumärkte, Bürofachmärkte, Elektronik-Fachgeschäfte, Computer-Shops, Schreibwarenläden, Getränkemärkte, Weinkontore, Fahrradgeschäfte mit Werkstätten oder Sporthäuser.

Warum im Fachhandel einkaufen?

  1. Erstens: Klasse statt Masse. Im Fachhandel finden die Kunden vorwiegend Markenartikel mittlerer bis höherer Qualität. 
  2. Zweitens: Beratung statt Selbstbedienung. Typisch für den Fachhandel ist intensive Kundenberatung. Für erklärungsbedürftige Produkte steht fachlich geschultes Verkaufspersonal zur Verfügung.
  3. Drittens: Services statt nur Verkauf. Der Fachhandel bietet oft zusätzliche Leistungen wie Lieferung und Versand, Installation, Reparatur, Wartung, Gewährleistung/Garantien oder Umtausch an. 

Stirbt der Fachhandel?

Eine häufig diskutierte Frage. Insbesondere der Konkurrenzdruck und zunehmende Preisverfall durch Warenhäuser und E-Commerce stellt den Fachhandel vor wachsende Herausforderungen. Um ihre Wettbewerbsfähigkeit aufrechtzuerhalten oder zu steigern, entwickeln Fachhändler spezifische Unternehmensstrategien, die ihnen unter anderem Alleinstellungsmerkmale verschaffen. Hierzu zählen die hohe Produkt-, Service- und Beratungsqualität. Um sich Einkaufsvorteile zu sichern, ein Markenimage aufzubauen oder ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, gründen Fachhändler beispielsweise Einkaufs-Genossenschaften oder Verbundgruppen oder expandieren als Franchise-Netzwerke. Typisch ist der einheitliche Auftritt unter gemeinsamen Marken. 

Der Fachhandel im Franchising

Von Augenoptik bis Zoo-Fachhandel: In vielen Marktsegmenten bieten Franchise-Systeme ihre Leistungen an und suchen Partner, die sich unter ihrer Marke selbstständig machen möchten. Eine Übersicht finden Sie hier.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • ISOTEC
    ISOTEC

    ISOTEC

    Systemlösungen gegen Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden
    Kommen Sie zu einem der führenden Anbieter für Werterhaltung von Gebäuden und gesundes Wohnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • LOGISCOOL
    LOGISCOOL

    LOGISCOOL

    Programmierschule für Kinder und Jugendliche von 7 bis 18 Jahren
    Bei LOGISCOOL können Kinder und Jugendliche Fähigkeiten in den Bereichen Programmierung und digitale Kompetenzen erwerben. Werde Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 12.000 CHF
    Details
    Schnellansicht
  • Card Group
    Card Group

    Card Group

    Weltweiter Vertrieb von hochwertigen Grußkarten und Party-Artikeln
    Geburtstagsgrüße der Extraklasse: hochwertige Grußkarten und Geschenkartikel weltweit vertreiben. Jetzt Master Franchise eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht