FiltaFry: Franchise für mobiles Fritteusen-Management

Filta (ehem. FiltaFry)

Mobiler Fritteusen Full Service: Kosten und Zeit einparen, dennoch nachhaltiger wirtschaften

FiltaFry ist der mobile Servicepartner für mehr Nachhaltigkeit in kommerziellen Küchen, inklusive professioneller Fritteusenreinigung u. Filtration des Öls für eine längere Nutzungsdauer. Ergänzende Services für Gastronomie, Hotellerie, Catering u.v.m. bieten Franchisepartnern herausragende Chancen für den Ausbau ihres Kundenstamms. Über 7000 Kunden nutzen wöchentlich weltweit den Service der mehr als 400 FiltaFry-Partner. Damit sparen sie Zeit, Geld und entlasten ihre Mitarbeiter. FiltaFry ist mit seinem Serviceumfang einzigartig und hat keine Mitbewerber auf dem deutschen bzw. DACH-Markt.

Eigenkapital
ab 10.000 EUR
Eintrittsgebühr
ab 29.500 EUR
Lizenzgebühr
2.5% + 600 EUR monatlich (Details)

Anmerkung zur Lizenzgebühr:


Die Gebühr von 2,5% bezieht sich auf den Nettoumsatz bei Serviceleistungen und fällt ab mtl. Serviceumsatz von 3.000 EUR an. Der monatliche Fixbetrag von 600 EUR wird erst ab dem 4. Monat berechnet.

Jetzt Infopaket per Mail anfordern:

  • Voraussetzungen an Partner
  • Alle Konditionen und Gebühren
  • Durchschnittlicher Umsatz
  • Möglichkeiten bei Quereinstieg
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr ...
Jos van Aalst
Dein Ansprechpartner:
Jos van Aalst
Jos van Aalst

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.

Filta (ehem. FiltaFry) Franchise-System

Einzigartiges Fritteusenmanagement ohne Konkurrenz

Neues Geschäftsfeld, lang ersehnte Dienstleistung: FiltaFry wurde 1996 in England gegründet und ist bisher weltweit das einzige Managementsystem rund um die Fritteuse. Technik und Vorgehensweise werden ständig optimiert. Weltweit profitieren wöchentlich über 7.000 Kunden von den Vorteilen der Services von über 400 Partnerbetrieben in 15 Ländern. FiltaFry Deutschland wurde Ende 2014 gegründet. Wer sich jetzt mit dem FiltaFry-System selbstständig macht, besitzt auf dem deutschen Markt ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

  • Mit Nachhaltigkeitsservices zum Geschäftserfolg

    Die FiltaFry-Partner übernehmen vor Ort u.a. das professionelle Reinigen der Fritteusen und das Filtrieren des Speiseöls auf Mikrobasis. Die Kunden sparen so Zeit und Geld. Zudem lässt sich die Nutzungsdauer des Öls um bis zu 100 % verlängern, was einen messbaren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung bedeutet. Für diese Ergebnisse und unser Engagement in Sachen Nachhaltigkeit wurden wir bereits mehrmals ausgezeichnet, gehören mit zu den "grünsten" Franchiseunternehmen, werden als einer der wenigen Lieferanten von GreenKey empfohlen und sind Mitglied von "United against Waste".

  • Zusatzservices ermöglichen neue Zielmärkte

    Außer dem mobilen Fritteusen Full Service bietet FiltaFry Franchisern die Möglichkeit, ihr Angebots- und Produktportfolio zu erweitern. Damit sind sie attraktiver für ihre Kunden und können sich neue Zielgruppen erschließen. Zu den Zusatzservices gehören der einzigartige Vor-Ort-Ersatz von Kühlschrankdichtungen (FiltaSeal), die chemiefreie Abflussreinigung (FiltaDrain) und der chemiefreie Desinfektionsservice (FiltaShield) mit 30-Tage-Schutz und automatischem Temperatur-Screening.

  • Das Franchisekonzept für Wachstumsorientierte

    Ziel ist es, FiltaFry in allen größeren Städten und Ballungsräumen zu etablieren und mittelfristig alle Regionen abzudecken. FiltaFry vergibt deshalb bevorzugt Gebiets-Lizenzen an wachstumsorientierte Partner/Investoren, die eine Region bzw. ein Gebiet übernehmen wollen. Für viele Standorte gibt es bereits Kunden für den sofortigen Start. FiltaFry konnte bisher einige Großkunden gewinnen, darunter Top-Ten-Caterer, mehrere Stadien, Studentenwerke, Möbelketten und Zoos.

    Die jüngste Übernahme der FiltaFry Deutschland GmbH durch The Filta Group und die Börsennotierung stärken vor allem die Partner. Die Chancen zur Gewinnung größerer Kunden sind weitaus höher als vorher. Zusätzlich unterstützt ein erfahrener Business Development Manager im Vertrieb und bei der Akquise vor Ort.

    Überzeugt? Starten Sie jetzt mit unserem weltweit erprobten Konzept in Deutschland. Sichern Sie sich einen Markt mit hohen Einkommens-Chancen. Werden Sie Franchise-Partner vor Ort.

    Sie möchten mehr wissen? Gerne senden wir Ihnen unsere Unterlagen zu!

Erfahrungen unserer Filta (ehem. FiltaFry)-Partner:

Haber

Wir begannen komplett bei Null. Jetzt sind wir für über 20 Kunden im Einsatz. Die meisten sind Großkunden, wie das Studierendenwerk Stuttgart, die Möbelhäuser Möbel Martin und mömax mit jeweils fünf Filialen im Raum Südwestdeutschland. Etwa 20 % unserer Kunden machen 80 % unseres Umsatzes aus. Dieser liegt mit einem voll ausgelasteten Serviceauto (160 - 180 Stunden mtl.) bereits bei durchschnittlich 10000 - 11000 Euro pro Monat. Die Gewinnzone hatten wir schon nach einigen Monaten erreicht.

, Standort FiltaFry Südwest

Beiträge über Filta (ehem. FiltaFry)

Der neue Fettabscheider „FiltaFOG Cyclone“ von Filta toppt alle derzeitigen Fettabscheide- und Energieeffizienzwerte

Der neue Fettabscheider „FiltaFOG Cyclone“ von Filta toppt alle derzeitigen Fettabscheide- und Energieeffizienzwerte

Auf dem Weg vom Anbieter mobiler Fritteusenservices zum Komplettanbieter von Dienstleistungen rund um Fritteusen, Öl und Fett setzt das Franchiseunternehmen „Filta“ mit dem neuen Fettabscheider „FiltaFOG Cyclone“ einen weiteren Meilenstein seiner Unternehmensgeschichte.

Bei McDonald`s, Burger King und KFC in Großbritannien bereits seit Monaten erfolgreich im Einsatz, bringt Filta den weltweit ersten Fettabscheider mit acht Hydrozyklonen nun auch in Deutschland auf den Markt, nachdem dieser hier die ersten Praxistests bestanden hat.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=E2BsZjUFnCg

„Keine Gerüche, einfachste Wartung, problemlose Genehmigung“

Zu den ersten gewerblichen Küchen, die sich von Filta den Fettabscheider einbauen ließen, gehört das Catering-Unternehmen „LuckyLunch“ in Kempten. Geschäftsführer Emanuel Oyeleye war bei der Suche nach einem geeigneten Fettabscheider auf den „FiltaFOG Cyclone“ gestoßen, für den er von den zuständigen Behörden auch problemlos die Zulassung bekam.

„Keine unangenehmen Gerüche in der eigenen Küche und der näheren Umgebung, das waren die wichtigsten Vorgaben, die ein künftiger Fettabscheider erfüllen sollte“, sagt Oyeleye. „Auch wollten wir ein Gerät, das wir einfach und schnell täglich selbst warten können, damit das abgeschiedene Öl und Fett nicht so lange lagern und von einem externen Dienstleister abgepumpt werden muss.“ 

 

„Die Zusammenarbeit mit dem Filta-Installationsteam verlief reibungslos. Einige technische Anpassungen mussten in der Anfangsphase noch erfolgen, aber jetzt haben wir ein Abscheidesystem, das kaum Energie verbraucht und ein hervorragendes Ergebnis bei der Fett-Rückgewinnung liefert“, so Oyeleye. „Das gemäß der geltenden Abfallordnung angesammelte Öl können wir zu Dieselöl recyceln lassen. Dafür bekommen wir Geld zurück und leisten gleichzeitig einen Beitrag für Umwelt und Nachhaltigkeit. Lediglich aller ein paar Wochen kommt jemand von Filta vorbei und wartet die Anlage professionell.“

Nur noch bis zu 4 ppm Fett im Abwasser

„Der FiltaFOG Cyclone vereint 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Fettabscheidern“, ergänzt Jos van Aalst, Geschäftsführer von Filta Deutschland. „Er wurde von Ingenieuren aus der Praxis heraus entwickelt. Aufgrund seiner speziellen Konstruktion bietet er derzeit das Höchstmaß an Öl- und Fett-Rückgewinnung bei einem weitaus geringerem Energieverbrauch als herkömmliche Anlagen.“

Konkret heißt das: Sind bisher 25 ppm Fettanteile im Abwasser Standard bei Fettabscheidern, schafft es der „FiltaFOG Cyclone“ auf bis zu 4 ppm. Dank der energiesparenden Heizplatte aus Silikon verbraucht der „FiltaFOG“ bis zu 50 Mal weniger Energie als herkömmliche Modelle.

Der Fettabscheider ist in verschiedenen Größen erhältlich, lässt sich sehr variabel positionieren und eignet sich für den Einsatz bei Geschirrspülern, Waschanlagen, Grills mit Drainage, Entwässerungssystemen und vielem mehr.

Mehr Informationen: https://www.filtafry.de/services-und-produkte/fettabscheider-filtafog-cyclone/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=E2BsZjUFnCg

Internationales Franchise-System Filtafry meldet Frankreich-Start

Filtafry oder kurz: Filta bietet Gastronomie-Unternehmen die Mikrofiltration von Speiseöl und die vakuum-basierte Reinigung von Fritteusen sowie weitere Dienstleistungen für die Gastronomie und den Lebensmittelhandel. Das Unternehmen wurde 1996 in Großbritannien gegründet. Heute ist Filtafry in rund 15 Ländern mit über 350 Franchise-Partnern aktiv. Aktuell meldet das Franchise-System den Markteintritt in Frankreich.

Wie das Unternehmen mitteilt, wurde Jérôme Clement als erster Franchise-Nehmer in Frankreich gewonnen. Der 51-Jährige war zuvor über 20 Jahre im Vertrieb für ein nationales Telekommunikationsunternehmen tätig. „Ich bin schon sehr gespannt, wie unsere französischen Gastronomen den neuen Service annehmen werden. Gewinnen können sie mit den Dienstleistungen auf jeden Fall“, sagt Jérôme Clement, der mit zwei Mitarbeitern startet und sich zunächst auf die Neukundengewinnung konzentrieren wird. In einigen Monaten wird er dann beginnen, als Master-Franchise-Nehmer für Frankreich die Filta-Services national zu etablieren.

In Deutschland ist Filta seit 2015 aktiv. Aktuell listet das Unternehmen 13 Standorte auf seiner deutschen Website. Wer sich mit Filta selbstständig macht, soll nicht nur von einer erprobten Technologie und hohen Qualitätsstandards profitieren. Als Leistungen für seine Franchise-Nehmer nennt das Unternehmen zum Beispiel auch die Unterstützung beim Beschaffungs- und Entsorgungsmanagement, Hilfe bei Verhandlungen mit Banken, Behörden und Vermietern, Begleitung beim Aufbau neuer Geschäftskontakte sowie Inhaber- und Mitarbeiterschulungen und Gebietsschutz. (red.)

Bienvenue, FiltaFry France!  Jérôme Clement startet als erster Filta-Franchisepartner Frankreichs in Lyon und Umgebung

Bienvenue, FiltaFry France! Jérôme Clement startet als erster Filta-Franchisepartner Frankreichs in Lyon und Umgebung

Nach 23 Jahren Vertriebstätigkeit für einen nationalen Anbieter von Telekommunikationsdiensten und -lösungen suchte Jérôme CLEMENT nach einer neuen beruflichen Herausforderung, die auch seinem Anspruch an ökologische Verantwortung und Handeln gerecht werden sollte: Idealerweise ein Konzept ohne nennenswerte Konkurrenz in Frankreich, das er neu am Markt etablieren und mit dessen innovativer Technologie er seinen künftigen Kunden einen echten Mehrwert in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz bieten könnte.

Nach einigen Monaten der Recherche und intensiver Absprachen wurde nun eine Vereinbarung zwischen dem europäischen Management der Filta-Gruppe und Jérôme CLEMENT für die Einführung des Filta-Franchise-Systems in Frankreich getroffen. Beruflich dreht sich ab sofort für den „frischgebackenen“ Franchisepartner nun alles um die einzigartigen mobilen Services rund um Fritteusen, Öl und Fett, die um weitere umweltschonende Zusatzservices ergänzt werden.

Filta-Services senken den Öl-Verbrauch um bis zu 50 %

Filta-Kunden, zu denen sowohl Caterer, Restaurants, lokale Behörden als auch Fast-Food-Anbieter, Schulen, Campingplätze und Hotels gehören, können dank des mobilen Fritteusenservices von Filta ihren Ölverbrauch um bis zu 50 % senken. Aufgrund der regelmäßigen und professionellen Fritteusenreinigung sowie der Mikrofiltration des Öls mit der patentierten Filtriermaschine vor Ort lässt sich die Nutzungsdauer des Öls verdoppeln.

„Ich bin schon sehr gespannt, wie unsere französischen Gastronomen den neuen Service annehmen werden. Gewinnen können sie mit den Dienstleistungen auf jeden Fall“, sagt Jérôme Clement. „Aus meiner Sicht gibt es eine Vielzahl an Großküchen, Restaurants oder Lebensmittelherstellern, die effizienter, sicherer und kostensparender arbeiten möchten und das bei gleichzeitiger Entlastung der Mitarbeiter. Zudem setzen immer mehr Restaurants in Frankreich auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung, was die Verwendung von Lebensmitteln betrifft“, ergänzt Clement.

Der 51-Jährige startet mit zwei Mitarbeitern und wird sich zunächst auf die Neukundengewinnung konzentrieren und sein Business regional ausbauen, um in einigen Monaten als Master Franchiser für Frankreich die Filta-Services national zu etablieren.

Der mobile Fritteusen- und Ölservice von Filta federt die steigenden Ölpreise für die Gastronomie ab

Der mobile Fritteusen- und Ölservice von Filta federt die steigenden Ölpreise für die Gastronomie ab

Ob Sonnenblumen- oder Rapsöl: die Preise für Frittieröl sind seit Mitte des vergangenen Jahres stetig gestiegen, und ein Ende der Preiserhöhung scheint vorerst nicht in Sicht. „Als Spezialisten für Fritteusen-, Öl- und Fettmanagement erleben wir es gerade hautnah mit, dass trotz der pandemiebedingten geschlossenen Gastronomie die Preise für Frittieröl fast wöchentlich steigen“, sagt Filta-Geschäftsführer Jos van Aalst.

Einerseits liegt das an Dürre und schlechten Ernten in der letzten Zeit. Andererseits haben asiatische Märkte große Volumen aufgekauft. „Es gibt teilweise bereits Engpässe bei der Verfügbarkeit, was die Situation der Gastronomie, die für die Wiedereröffnung in den Startlöchern steht, zusätzlich erschwert“, so van Aalst.

Filta-Services senken den Öl-Verbrauch um bis zu 50 %

Filta-Kunden, zu denen sowohl Top-Caterer als auch Restaurants, Zoos, Möbelhäuser und Fast-Food-Anbieter gehören, profitieren jetzt davon, dass sie dank des mobilen Fritteusenservices von Filta ihren Ölverbrauch um bis zu 50 % senken können. Aufgrund der regelmäßigen und professionellen Fritteusenreinigung sowie der Mikrofiltration des Öls mit der speziellen patentierten Filtriermaschine vor Ort lässt sich die Nutzungsdauer des Öls verdoppeln.

„Gerade in Zeiten, in denen das Öl knapp und immer teurer wird, ist es goldwert, wenn man das Öl filtriert und damit nicht nur doppelt so lange nutzen kann, sondern auch weniger entsorgen muss und einen messbaren Beitrag zu Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung leistet“, sagt van Aalst. „Man spart durch den regelmäßigen Filta-Service bares Geld.“ Allein im Jahr 2019 vor der Pandemie konnten Gastronomen dank Filta pro Jahr mehr als 340.000 Liter Frittieröl einsparen.

Lieferung von frischem Öl & bares Geld für Altöl

Auf Wunsch liefert Filta auch frisches Qualitätsöl, das sich im Vergleich zum billigeren, jedoch ungesünderen Palmöl viel länger und auch mehrmals verwenden lässt, wenn man Lebensmittel- und Kohlenstoffreste professionell herausfiltriert.

Auch holen die Filta-Servicepartner das gebrauchte Öl wieder ab, um es umweltgerecht zu Biodiesel weiterverarbeiten zu lassen. Selbst hier gibt es für den Gastronomen nochmal Bares: Um die 20 Cent bezahlt Filta für einen Liter gebrauchtes Frittieröl, unabhängig davon, ob der Kunde die anderen Services nutzt oder nicht.

Jos van Aalst
Ansprechpartner:
Jos van Aalst
Infopaket anfordern

Jetzt Infopaket per Mail anfordern:

  • Welche Eigenschaften sollten Partner mitbringen?
  • Wie setzen sich die Gebühren zusammen?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz?
  • Wie sind die Möglichkeiten für Quereinsteiger?
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr...
Jos van Aalst
Dein Ansprechpartner:
Jos van Aalst
Jos van Aalst

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.