Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Vor der Franchise-Gründung: Nehmen Sie die Franchise-Systeme unter die Lupe!

Seien Sie schlau: Fragen Sie das Internet!

Sie stehen vor einer lebensverändernden und existenziellen Entscheidung. Deshalb sollten Sie sich die Zeit nehmen, um sich intensiv zum Thema Franchising und über Ihre Branche zu informieren. Das Internet spielt dabei natürlich heutzutage eine große Rolle und bietet tolle Möglichkeiten.

Einen hervorragenden Überblick zu dem für Sie relevanten Franchisewissen finden Sie zum Beispiel hier auf den Seiten des FranchisePORTAL. Schauen Sie sich insbesondere die vergangenen Chats für Franchisenehmer an. Hier der Link zu den Chat-Protokollen.

Beschäftigen Sie sich auch damit, wie sich ein Franchisegeber Ihnen gegenüber verhalten sollte. Denn wenn Sie sich auch in diesem Bereich schlau machen, können Sie besser einschätzen, ob das Konzept, für das Sie sich interessieren, auch wirklich für Sie in Frage kommt. In unseren Büchern „Wissens- und Informationsmanagement in der Franchisepraxis“ und „Fairplay Franchising – Spielregeln für den partnerschaftlichen Erfolg“ von Waltraud Martius finden Sie dazu reichlich Informationen.

Machen Sie sich zudem auch auf der Seite des Deutschen Franchiseverbandes schlau. Der Verband ist das Kontrollorgan der Franchisebranche und prüft die Systeme vor Aufnahme als Mitglied auf Herz und Nieren. In Österreich gibt es dafür den Österreichischen Franchise-Verband und in der Schweiz den Schweizer Franchise Verband.

„Googeln“ Sie Ihren potenziellen Franchisegeber, das System bzw. die Marke und die Franchisepartner. Denn das Internet vergisst (manchmal leider!) nichts und sie werden unter Umständen Dinge erfahren, die sie in den Gesprächen mit dem Franchisegeber und den Franchisenehmern ansprechen sollten.

Seien Sie schlauer: Fragen Sie so viele Franchise-Nehmer, wie Sie finden können!

Die Gespräche mit bestehenden Franchise-Nehmern sind einer der wichtigsten Bereiche, um die Leistung und die Marktstellung eines Franchise-Systems zu bewerten. Die Zufriedenheit der bestehenden Partner ist dabei einer der wichtigsten Faktoren:

  • Lassen Sie sich nicht vorschreiben, mit welchen Franchisepartnern Sie sprechen dürfen. Verweigert Ihnen der Franchisegeber die Kontaktdaten, ist dies kein gutes Zeichen.
  • Wählen Sie bewusst auch ausgeschiedene Partner. Das Prinzip ist, so viele Partner wie möglich zu befragen.
  • Wählen Sie Partner aus, die ein ähnliches Marktvolumen bearbeiten, wie Sie es beabsichtigen.
  • Kündigen Sie sich telefonisch an und stellen Sie sich vorher per Email mit einer Kurzvita vor.
  • Bitten Sie um ein persönliches Kennenlernen, am Besten im Betrieb des Franchisepartners und bitten Sie ihn, sich für Sie Zeit zu nehmen. Bringen Sie evtl. ein kleines Geschenk mit.
  • Informieren Sie danach den Franchisegeber, mit welchen Partnern Sie gesprochen haben.
  • Sie halten den Franchisenehmer von der Arbeit ab und vielleicht hat er auch kein sonderliches Interesse einen weiteren Partner im System oder sogar in seiner Nähe zu haben. Deshalb: Bereiten Sie sich auf die Gespräche optimal vor.

Damit Ihnen im Gespräch mit bestehenden Franchisepartnern auch wirklich alle relevanten Fragen einfallen und Sie diese gemeinsam mit dem Befragten zügig abarbeiten können, habe ich Ihnen eine Checkliste erstellt, die Sie hier downloaden können. Neben einem Gesprächsleitfaden für das Gespräch mit bestehenden Franchisepartnern finden Sie hier auch eine Liste zur einfacheren Auswertung der Gespräche, zur Überprüfung der Wirtschaftlichkeit eines Franchise-Konzepts sowie des Vertrags und des Partnermanagements.

Seien Sie klug: Sprechen Sie offen mit dem Franchise-Geber!

Auch hierzu sollten Sie eine Checkliste erarbeiten. Gerne helfen ich Ihnen dabei, die kritischen Punkte zu beleuchten, wie:

  • Wirtschaftlichkeit der System-Zentrale
  • Wirtschaftlichkeit der Franchisepartner anhand von IST-Zahlen
  • Wann, warum und wie viele Partner sind aus dem System bereits ausgeschieden?
  • Kündigungsmöglichkeiten, Wettbewerbsklauseln und Ausstiegsszenarien
  • Gebietsschutz, Optionen und Zukunftsperspektive

Fazit / Tipp für den nächsten Schritt

Nutzen Sie auf jeden Fall die Checklisten, die ich Ihnen hier zur Verfügung stelle, um Franchise-Systeme im Vorfeld Ihrer Gründung unter die Lupe zu nehmen. In der Aufregung vergisst man zu schnell wichtige Fragen, die Ihnen bei der Wahl des richtigen Franchise- oder Lizenzsystems sehr hilfreich sein können.

Ergänzend zur eigenen Recherche, können Sie natürlich auch einen Berater einschalten. Die SYNCON International Franchise Consultants beraten Sie in allen Phasen Ihrer Franchise-Gründung. Meiner Erfahrung nach, reicht meist ein Gespräch aus, damit deutlich wird, woran Sie möglicher Weise noch nicht gedacht haben. Und dieses eine Gespräch kann dann über den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Gründung entscheiden.

Expertenstimme von Bettina Momm

 Bettina Momm

Bettina Momm

SYNCON International Franchise Consultants

1987 war sie Mitbegründerin des Franchise-Systems AUFINA. Seit mehr als 25 Jahren ist sie als selbstständige Franchise-Beraterin tätig und hat bislang über 400 Franchise-Projekte begleitet.

Zum Expertenprofil
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Frauenfitnesskette mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Wir sind auf Expansionskurs! Mit der Eröffnung eines eigenen Sportclubs für Frauen bieten wir Ihnen den Einstieg in eine erfolgreiche Selbständigkeit.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 CHF
    Vorschau
    Details
  • ISOTEC
    ISOTEC

    ISOTEC

    Systemlösungen gegen Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden
    Kommen Sie zu einem der führenden Anbieter für Werterhaltung von Gebäuden und gesundes Wohnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 45.000 - 72.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Subway®
    Subway®

    Subway®

    Systemgastronomie als Take-away und Lieferservice
    Individuelle Sandwiches, eine beliebte Marke und ein weltbekanntes Gastronomiekonzept, das auch Krisenzeiten standhält: JETZT Restaurant eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details